صور الصفحة
PDF

wallevart, sehr seltenes Wort, an der herren wallevart (Ausg. walfari) Erlös. 3601. dd hup sich ein wallevart 3737. ir ü/gelegeten wallevart Elis. 411.

wec. under wegen: ouch ist niht under wegen bliben Erlös. 1596. und ist doch under wegen bliben gar vil 3149. diz ist niht under wegen bliben 5480 (und Anmerk.). nu müz sie leider bliben von mir doren under wegen Elis. 345. gevangen under wegen 412. Vgl. auch Himmelf. 1069 begeine „begegne" under wegen. von wegen; fast ausschließlich mitteldeutsch, von des heiligen geistes wegen (: pflegen) Erlös. 5632. von üwer wegen Elis. 435. von küschekeide wegen 441. von des dodes wegen (iplegen) 456. Vgl. Himmelf. 582 von sinen wegen.

weinen mit dem Accus, (zur Erlös. 4541); ebenso in der Elis. di musten alle weinen des fursten clegelichen dot 413. üwer keine inweine mich, iegelich weine ok selbe sich 469.

weiz: das Präter. lautet in beiden Gedichten nur wiste, nicht weste, ivisse, wesse; zur Erlös. 4421. Vgl. wisten: fristen Elis. 345. — weiz got, got weiz: letzteres Erlös. 6201 (:sweiz); ersteres Erlös. 3622 nach P; häufig in der Elis. er vielt in weiz got unde flach 381. daz weiz got alleine 404. sie vüren weiz got vaste 405. di musten weiz got alle weinen 413. sd wil ich weiz got allen dac ir zu bezzerunge stän 436. er wolte ir weiz got abe legen 445. dd wolde er aber weiz got geben 446. den sie weiz got alsü frisch schickete 451. dd solde iz weiz got inne sin 480.

werbe „Mal." daz selbe dri werp dd geschach Erlös. 4499. dri werp verloukent er sin hie 4525. ander werbe Elis. 452.

wert „wärts," nicht wart, was mitteldeutsch sehr gewöhnlich ist. wider wert (: gert) Erlös. 1676. zu lande wert (:pfert) 3387. zu hove wert (: begert) 3434. dar wert 4447. gein dem berge wert (: sweri) 4481. hine wert 5253. hin wider wert (: gert) 5660. gein der hohe wert (: begert) 6014. zu Jerusalem wert (: begert) German. 3, 472, 91. — gein lande wert (: pert) Elis. 360. gein htise wert (: begert) 438.

widerkere. daz sie widerkere (: lere) balde und endeliche tün Erlös. 6053. ir widerkere genomen hän Elis. 401. nu det er widerkere (: ere) 409. sie ddden widerkere (: mere) 409.

widervanc: sonst nicht vorkommend, der planeten widervanc Erlös. 116 = Elis. 351.

wirdikeit, in beiden Gedichten ungemein häufig, ebenso in der Himmelfahrt.

Ich habe zur Erlös. 4346 die Ausdrücke zusammengestellt, mit denen der Dichter den Vers und Keim füllt: die meisten dieser Füllwörter begegnen auch in der Elisabeth, sunder gamen Erlös. 4346in dem selben gamen 2473. sunder spotes gamen (: namen) Elis. 388. sunder gamen (: namen) 399. sunder wän, in der Erlösung wenigstens sieben Stellen; sunder allen wän (: getan) Elis. 353. (: hän) 459. sunder wän (: getan) Elis. 420. (: hän) 381. zustunt zustünde zustunden: zur Erlös. 3091. iesä zustünde (: munde) Elis. 406. zuslat Erlös. 5402. so zustat (:bat) Elis. 415. zustede Erlös. 3381. 3733. 4497. 5273. 5697. zustede (: rede) Elis. 386. iesä zustede (: rede) 449. zuhant Erlös. 4673. 5229. 4383. zuhant (: genant) Elis. 405. iesü zuhant (: gewant) 404. : want 413. iesä Erlös. 1578 etc. Elis. 355. 365. 382. 438. 483. in den ziden Erlös. 3818. (: liden) Elis. 376. 416. 438. snnderbar Erlös. 4072 u. s. w. Elis. 421. 438. 456. 486. wolgereit Erlös. 1451. 3524. ir get 4z morne, sit gereit (vielleicht gereit zu lesen) Erlös. 1695. sus gereit 1554. gereite 502. 886.3365. 5647. gereit Elis. 464. sd gereit 356. 478. iesü gereit 423. 483. gereit 484. 486. Kobl. Br. 98. gereide 426. gereide 428. iesä gereide 431.443.479. Kobl. Br. 177. iesä gereit 418. alles an gereide, ein ganzer Vers 434, wie Erlös. 4013. wol gereide Elis. 423. frist Erlös. 4845. sunder fristen Elis. 391. mal, vgl. oben S. 22, namentlich zumäle z. B. Elis. 360. In der Elisabeth noch iesd genode 441. Auch iezü und werden häufig so verwendet, vgl. die oben S. 5 angeführten Reime, iesä besunder Elis. 379, und manches andere.

IV. Es bleibt nur noch übrig, einzelne Stellen der Elisabeth mit der Erlösung zu vergleichen, um daraus die vollständigste Gewissheit zu gewinnen, daß beide Gedichte nur von einem Verfasser herrühren können. Denn wenngleich hin und wieder ein Nachahmer seinem Vorbilde einzelne Stellen, Bilder und Ausdrücke entlehnt (wie namentlich die Nachahmer Wolframs lieben, dessen scharf hervortretende Manier ihn besonders dazu geeignet machte), so ist es doch nirgend in gleichem Umfange der Fall und erstreckt sich nicht auf so wenig eigenthümliche und auffallende Stellen, wie wir sie zum Theil unter den folgenden finden werden.

Elisabeth.

345. des helfet alle biden got.

346. daz ir mit flize nemet war,
wie dise rede st gevar.

346. waz sulde langer rede me?
448. waz solde nu der rede me?
486. waz sulde uns lange rede rner?

Erlösung.

3140. ei helfent alle biten got.
6568. nu helft mir alle biten got.
101. die rede ist ernestlich gevar. ..
nu hört und nemet der rede war.
2475. waz solte langer rede nie?
2843. waz solte nu der rede me?
5328. waz sol langer rede me? 4149.

4509.

Ähnlich Himmelf. 81 waz sal ich da von sagen mS? Vgl. auch die anderen zur Erlös. 5328 beigebrachten Stellen, in denen der Dichter sich ans Kurzfassen erinnert.

347. zu flezze und ouch zu bette.

348. Ungere unde Rüzen Sassen unde Prüzen.

351. der planeten widervanc. auch die vorhergehende Zeile himele umbeganc. 351. nu was ez iezu komen dar.

353. vor hine alse lange.

355. und anders ir gesellen vil,

der ich gedagen wil. 487. noch ist der zeichen harte vil,

von den ichdochniht sprechen wil.

355. e ich der zide me verzer. ir was ein lobelichez her.

359. smaragden, jachande.

360. früntliche in zu di frouwe sprach in vil lieplicher gir: gedrüwenfründe, loset mir.

1978. zu bette noch zu fletzen. 6066. heiden unde Prüzen, Kriechen unde Ruzen. 116. der planeten widervanc; des firmarnentes ummeganc = 115 der sagt in der Erlösung Jesus zu den ihn begleitenden Frauen: und auf diese Stelle bezieht sich Elisabeth.

361. sie muste jämer rüren (ivüren). 420. di kummer wolde rüren (:gefüren).

362. de* bat sie dar und aber dar. 486. geßozzen dar und aber dar. 366. von Christus:

sin hende und sine füze

durehslagen gar unsüze. 373. mit nageln bitter unde scharp. 366. von Elisabeth:

wände ein bitterlichez swert

was durch ir zarten sele wert

mit gewalt gedrungen. 369. beide heilic, beide güt. 375. daz sie dan nach gewonheit

3764. nu was ez aber also komen.
4144. nu was ez iezü also komen.
3660. 5042. vor hin harte lange.
2929. vor hin etwa lange.
1329. vor hin lange.
2386. noch ist der sache harte vil

der ich doch gesungen wil. 6159. noch ist der prophSten vil

der ich gesungen wil.. 4910. des ich gesungen wil (: zit). 3160. e ich der zit so vil verzer,

wie daz lobeliche her. . . . 415. smaragden, jachande. 2248. er sprach mit früntlicher gir:

fr (int Symedn, nu lose mir. 2414. er sprach mit früntlicher gir:

frfint Zachariä, luse mir. 1626. die solhe froude rürte (: vürle).

[blocks in formation]

solde nach den vierzic dagen

ir kindelin zu kirchen dragen. 376. wände ir gab der heilic geist

zu wizene güde volleist. 379. alse ich hän vernomen. 403. ilende als ein rise düt,

der zu loufe sinen müt

ebene hat gesezzet. 433. der iesch die ritter alle dar. 448. alse ich üch sagete e.

454. als üch ist gesaget e.

455. als ouch M vor geschriben stet. 477. hi nahe vor geschriben stet. 455. als üch gesaget ist.

469. ein gar wunneclicher sanc in ir kelen süze erklanc.

469. üwer keine inweine mich, igelich weine ok selbe sich.

die solte in nach den vierzic dagen dem priester in den ternpel dragen.

1227. sam im gap der heilec geist

zu wizene unde (güde ?) volleist *).

6235. als ich vil rehte hän vernomen.

1347. einem risen glich gemüt,

der wunderlichen sprunge düt, der sinen wec wil gähen.

4285. sine junger iesch er dar.

3518. als ich üch sagte e.

3713. als üch ist gesaget me.

1230. er sprach, als hie geschriben stet.

4369. als üch gesaget ist.

5726. von in ein süze stimme erklanc.

sie sungen disen wundersanc. 4782. er sprach „niht enweinet mich,

ieclichz mac wol weinen sich,u

470. flüchd fluch,

du arger wiht. 386. der dumme fldch in der gesiht. 472. ordene aller lei gevar.

474. verneinet ouch waz ich üch sage.

475. daz volc geriet zu dringen. 478. alse ich üch bescheiden nü.

4043. fluc von mir, unreine

credtüre und arger wiht. erflöchvilbalde indergeschiht**). 424. blümen aller lei gevar. 5385. nu merket reht waz ich üch sage. 4061. daz volc geriet zu dringen. 6427. als ich üch bescheiden sal.

Vgl. Himmelf. 1702 als ich dich wol bescheide; 993 des künde ich üch wol bescheiden.

478. alse ich hän gelesen.

479. da wart vil blinden sehende. 481. die blinden wurden sehende. 481. ob er ir drüweliche gert:

alsus wirt ie der man gewert
wes er an got gesinnet,
ob er daz beste minnet.

1996. als ich hän gelesen.

4212. die blinden machte er sehende.

4242. die machet er gesehende.

1107. keinem man der ir begert,

wan daz man schiere wirt gewert
swes man zu dir gesinnet,
der dich von herzen minnet.

*) zu wisene P: dann aber ist unde in NP nicht richtig.
**) Vgl. oben S. 19.

482. als iz wol prüfet ieder man, 13. daz brüfet wol ein wtscr man,

der wärheit wol geprüfen kan. der wunder wol gebrüfen kan.

482. di here keiserlich gewalt, 2683. sus hat die gotelich gewalt,

hochgeweltic, manicvalt, hochgeweltic, manicvalt,

hat sich ir geseiget, geneiget sich lier nider

zu seltene an geneiget. in fleisch und ouch in glider.

Vgl. noch hdchgewellic Erlös. 6252, 3790. die hohe gotelich gewalt,

und wegen ne^en Erlös. 967. 2103. hochgeweltic, manicvalt.

487. von den uch e gesaget ist. 1156. als (ich hie vor gesaget ist.

488. vil blinden wurden sehende, 5548. sie machten blinde sehende, di himelwunne spehende an Jhesum Cristum jehende, cristenliches glauben. sie gaben ouch den touben sie gab ieso den douben gehorde und rehten glouben. daz sie horten über al

stimme und ander leie schal. 4986.

sie det den stummen vf ir tnunt, den stummen det er tif den munt,

vil siechen machte sie gesunt. er macht der siechen vil gesunt.

Übereinstimmung zwischen der Erlösung und Himmelfahrt in ganzen Versen habe ich Erlösung S. XXIII hervorgehoben. Hauptsächlich sind es zwei Stellen:

Himmelfahrt. Erlösung. 343. Jöhan, der da stet, si din sun: 4538. sich, muter min, daz ist din sun,

er sol dir sunelichen tün. der sol dir trüwelichen tün.

460. ein berc heizet Olivet, 4452. an den berc zu Olivet,

da vil oleboume st$l. da vil der oleboume stet.

Außerdem habe ich angeführt die Stelle über Johannes Jungfräulichkeit (Himmelf. 435—37. Erlös. 3810); dazu ist die ähnliche aus Elisabeth (365) über Johannes den Evangelisten zu vergleichen. Ferner vergleiche man die Anrede, die Jesus an Maria richtet (Himmelf. 1526—32), mit der gleichen in der Erlösung 5678 ff. Und noch eine Stelle:

1209. daz ir singen und ir schal 4378. der lobesanc al umbe erschal,

in die stat her nider hol. hoch er in die wölken hol;

vgl. Elis. 469 daz man den minneclichen schal hört in der zellen über al. Auch zwischen der Himmelf. und Elis. lassen sich noch einige übereinstimmende Stellen nachweisen; außer den schon erwähnten vgl.

Himmelfahrt. Elisabeth. 1183. und alsd süze was der smac, 480. ein also wunneclicher smac, L daz nieman daz volenden mac. daz nieman vollesagen rnac.

« السابقةمتابعة »