صور الصفحة
PDF
النشر الإلكتروني

Bittgesang um Trockenheit.

Den Himmel deckt der Wolken dunkle Nacht,
Der Tag entflieht, der Sonne heitre Pracht
Verschwand, der Sterne leuchtend Heer,

4 Des Mondes Strahl erfreut uns, ach! nicht mehr!
Die schwüle Luft durchzittert feur'ge Gluth;
Die Are bebt, auf der der Erdball ruht;
Vom Himmel hallt des Donners dumpfer Schlag,
Als ob zersprengt der Welten Fuge brach.
Der Regen schwellt des Meeres Wogen auf,
Die Dämme sprengt ihr ungehemmter Lauf,
Die Erde wird tobender Wasser Spiel,

12 Durch Feld und Flür streicht irr' des Schiffers Kiel. Vergebens sucht der Schiffer nach dem Port, Der sichern Bucht heimlichen Zufluchtsort; Ein Fremdling selbst in Weinberg und Geheg, 16 Steu❜rt er durchs Erndtefeld verwirrt das Fahrzeug weg. Der Landmann sieht mit thränenvollem Blick Nach seiner Mühen feuchtem Grab zurück.

Der Erndte Lust, der Saaten Stolz und Kraft: 20 Sein Hab und Gut hat ihm die Fluth gerafft! Der Häuser Gipfel ragen aus dem Meer,

Das Wasser deckt die Berge rings umher,
Und zwischen Vögeln, schüchtern, sangesstumm,
24 Treibt sich der Fisch auf morschem Dach herum.
Dort hängt ein Nest am umgestürzten Baum,

Pullis cum teneris per freta duci,
Nec matrem exilio ponere curas,
28 Maioresque metu cogere foetus.
Spectat turba virum, turba fenestris
Spectat feminei turba pudoris,
Deploratque famem turba precantum
32 Victum navigus nauta ministrat.
Iesu parce tua morte redemptis,
Prior diluvium pertulit aetas,

Ut mundaret aqua crimina terrae, 36 Sed mundata tuo sanguine terra est.

Iam nunc missa ferens ore columba

Ramum paciferae munus olivae

Exutas liquido flumine terras

40 Laeto significet lapsa volatu!

Aeterne genitor, gloria Christo

[ocr errors]

Semper cum genito sit tibi sancte etc.

Te, Deum, laudamus ! 29

Te, Deum, laudamus, te Dominum confitemur.

Te aeternum Patrem omnis terra veneratur.

Tibi omnes Angeli, tibi coeli et universae Potestates,
Tibi Cherubim et Seraphim incessabili voce proclamant:
Sanctus, Sanctus, Sanctus, Dominus Deus Sabaoth!
Pleni sunt coeli et terra Maiestatis gloriae tuae.
Te gloriosus Apostolorum chorus, te Prophetarum
laudabilis numerus,

[graphic]

Die Jungen treiben auf dem nassen Raum,
Die Mutter weggescheucht, lockt ohne Rast

Die ältern Jungen selbst, noch von der Furcht erfaßt. Gedrängt versammelt durch das Fenster schaun Der Männer Schaaren und verschämte Frau'n, Der Fischer schließt den Bittenden, zu Hauf 32 Vor Hunger jammernd, seinen Vorrath auf. Durch Deinen Tod nimm, Jesus, mich in Huth, Schon einmal trug das Weltall eine Fluth, Daß sie die Erde wasch' von Sünden rein, 36 Doch sie erlösen konnt' Dein Blut allein. Im raschen Flug, den Delzweig in dem Mund, Entsende jezt die Taube, daß sie Kund' Und Bringerinn der Freudenbotschaft sei: Das Wasser fiel, das Land ist wieder frei! Urem'ger, Dir schall' unser Lob und Dank, Imgleichen auch dem Sohn im Jubelklang! 2c.

Herr, Gott, Dich loben wir!

[graphic]

Herr Gott, Dich loben wir, Dich wollen wir bekennen, Dich, ew'gen Vater, den voll Ehrfurcht Welten nennen! Die Engel preisen Dich, des ganzen All's Gewalten, Cherub und Seraphim im Sang, dem nie verhallten: Heilig und Heilig, Heilig ist Er, Gott Zebaoth! Himmel und Erden sind voll Deines Ruhmes, Gott! Der Seher heilige Zahl und Deiner Abgesandten,

Te Martyrum canditatus laudat exercitus;

Te per orbem terrarum sancta confitetur Ecclesia, Patrem immensae Maiestatis venerandum tuum verum et unicum Filium,

Sanctum quoque Paraclitum Spiritum.

Tu Rex gloriae, Christe,

Tu Patris sempiternus es Filius.

Tu ad liberandum suscepturus hominem,

Non horruisti virginis uterum.

Tu devicto mortis aculeo,

Aperuisti credentibus regna coelorum.

Tu ad dextram Dei sedes in gloria Patris.
Iudex crederis esse venturus!

Te ergo, quaesumus, tuis famulis 'subveni,

Quos pretioso sanguine redemisti.

Aeterna fac cum Sanctis tuis in gloria numerari.

Salvum fac populum tuum, Domine, et benedic hereditati tuae,

Et rege eos, et extolle illos usque in aeternum.

Per singulos dies benedicimus Te

Et laudamus nomen tuum in saeculum et in saeculum

saeculi.

[ocr errors]

Dignare, Domine, die isto sine peccato nos custodire.

Miserere nostri, Domine, miserere nostri,

Fiat misericordia tua, Domine, super nos,

Quemadmodum speravimus in Te.

In Te, Domine, speravi: non confundar in aeternum.

Der Opfer lichte Schaar, die sterbend Dich bekannten ;
Der Erdkreis Dich bekennt aus heil'ger Kirche Munde,
Vater! voll Herrlichkeit und Deinen Sohn im Bunde
Mit Ihm, dem heil'gen Geist, dem Trost in bittrer Stunde.
König der Ehren, Du, o Christus auf dem Thron,
Dem Vater zugesellt, als sein urew'ger Sohn;

Du nahmst das Joch auf Dich, die Menschheit zu befreien,
Und wolltest darum selbst der Jungfrau Leib nicht scheuen.
Den Tod hast Du besiegt, den Stachel ihm genommen,
Den Himmel aufgethan den Gläubigen und Frommen.
Zu seiner Rechten hat Dir Gott den Sig gegeben,
Woher Du kommen wirst zu richten Tod und Leben!
Darum, wir bitten Dich, schüß' Deiner Diener Schaaren,
Die der Erlösung durch Dein Blut gewürdigt waren.
Laß mit den Heil'gen uns des ew'gen Ruhms genießen;
Laß Segen auf Dein Volk und auf Dein Erbe fließen.
O! mög'st Du immerhin erhöh'n sie, lenken, leiten,
Du, den wir benedeien durch alle Tageszeiten,
Und dessen Nam' gelobt durch Zeit und Ewigkeiten!
Laß, Herr, an jenem Tag uns rein von Schuld befinden,
Erbarm' Dich unser, Herr! Erbarm' Dich unsrer Sünden!
Verleih' uns Deine Huld und Deiner Gnade Gaben,
Herr, die wir stets auf Dich gehofft, vertrauet haben!
Ja! Herr! auf Dich allein hab' ich gebaut auf Erden,
So laß Du ewiglich mich nicht zu Schanden werden!

ww

« السابقةمتابعة »