صور الصفحة
PDF
النشر الإلكتروني

ceps ac dominus esset exortus Romae, in ipsa imperii sede et tanquam ad latus Romani Caesaris. Qui quidem novus princeps nullam initio dabat significationem, quasi cogitaret Caesaris auctoritatem immi|nuere, sed ecclesiae tantum negotia curabat, et quamdiu hoc solum agebat, tamdiu florebant Caesaris imperiique vires.

Postea vero cœpit cogitare, quemadmodum illam religionis et sanctitatis opinionem, fructuosam sibi faceret, ideoque Caesarem non dubitavit interpellare, quo principatum obtineret in omnes alias ecclesias, hanc praetendens causam inter alias: Romam et fuisse et habitam semper esse rerum dominam , et nunc adeo facile primum sibi vendicare locum inter omneis orbis Christiani civitates; aequum igitur esse, ut ejus urbis episcopus gradu et dignitate praestaret aliis.

lang, die von Gott verordnete und in der schrifft gemelte zeit umb gewesen, und ein ander haupt, neben dem Römischen keyser erwachsen. Welchs Nebenhaupt dennoch anfenglich gar hüpsch gefaren, und sich nit dermassen erzeiget, als ob es dem Ersten haupt ichts gedächt abzubrechen, sonder hat sich nur allein des kirchen ampts undernomen, und so lang es sich damit allein bekümert, haben die Römische keyser (auff welche zum letsten die gantze Monarchey gefallen) 1 das jhenig, so an sie von iren vorfaren kommen war, bewaret und erhalten, zum theil auch vermehret, und sich vor dem feind alle zeit genûgsam versichert.

Darnach hat diß Nebenhaupt, welches anfenglich gar keinen schein noch gestalt hat eines zûkûnfftigen haupts, under dem schein der geistlichen Administration, anfahen zû trachten, wie es im solche vermeinte heiligkeyt möchte zû nutz machen, hat derhalben bei dem weltlichen haupt, dem keyser, angehalten , den 2 Primat oder Oberkeyt über den Geistlichen stand, zû erlangen, auß solchem grund und geferbter ursach neben anderen8, dieweil Rom. alle zeit das.haupt der welt, und dazumal der Christenheit geachtet, were ja billich, das ein Römischer Bischoff größer gehalten 1 würde, dann andere.

*

1 Das in parenthese fehlt. 2 umb den. 3 neben anderen fehlt. 4 geachtet und gehalten.

Difficillimum hoc fuit eis impetrare. Nam ut Caesares maxime voluissent, aliarum tamen gentium episcopi summa eontentione repugnabant, causas etiam, cur id facerent, adferebant graves et legitimas, ita quidem, ut esset diuturna Iis et intricate, valde, recusantibus aliis episcopis, et ipsum non aliter agnoscentibus quam ut collegam et aequali cum ipsis potestate praeditum. Nihil tamen interim remittebat hic de suo ardore, sed instabat perpetuo, donee a Phoca Caesare, quod volebat, impetrasset.

Hoc tanto munere et privilegio tam insigni decebat ejus atiimum expletum et satiatum esse, adeoque videri possit utcunque tolerabile, siquidem haue auctoritatem ad plurimorum salutem couvertisset, si leniter, moderate et aequabiliter officium suum fecisset, si justitia et temperantia cum aliarum ecclesiarum praefectis decertasset. Quia ve[B]ro tam longo tempore rem tantam adeo sollicite et ardenter expetivit,

*

Diß haben sie zum ersten nit mögen erhalten, ob gleich 1 die keyser nit gar hetten wollen darwider sein, aber andere Nationen, in Sonderheit, die Africanische, auch Kriech[6]ische Bischöff, wolten keins wegs darein verwilligen, und theten auff ire Recusation gnûgsamen bericht an die keyser, dermassen, das diser mißhell lange zeit beharret ongeendet , und wolten die außlendige Bischöff dem Römischen gar keinen gehorsam leisten, sonder hielten inen, wie er dann auch nit anders war, als iren mitbrûder und gleichmäßigen. Nit dest weniger hat er5 nit underlassen anzuhalten, und hat so weit gehandelt, biß zum letsteu Phocas der siben und fünfftzigst keyser 3 darzu verwilligt, und im den Primat bestätiget.

Hiemit solt er nun gesetigt sein gewest, und man möcht sagen, Es were nit so gar vil daran gelegen, wenn er solchen gewalt recht, und wie billich, in sanrïtmütigkeit, und freuntlich, über die andern, als seine mitbrüder gebrauchet, Aber die weil er so vil jar, on underlassen, so hefftig darumb angesucht , solchs muß freilich aus keinem löblichem vornemen geschehen sein. Und wens im der keyser aus eygener be

wegntis und sonderlicher miltigkeit oder gunst geschencket,

*

1 ob villeieht. 2 hat das Nebenhaupt. 3 der keyser Phocas. dubitari non debet, quill idem artifex, qui Christo servatori nostro in montem sublato regna pollicebatur et imperia mundi, hujus etiam ambitionis auctor extiterit. Tam en im est immensus, immoderatus et supra sortem humanam hic principatus, ut, etiamsi, vel inconsiderantia quadam vel bene merendi studio et liberalitate, Caesares ei detulissent hunc honorem, omnia tamen potius ei cogitanda fuerint, et illud in primis, quod Christus ejusmodi contentionem in suis discipulis acriter admodum reprehendit.

Porro, quum in hoc fastigium beneficio Caesarum evasisset, ausus fuit majora sibi deinceps polliceri, neque jam dubitabat, quin amplissima quaeque posset perficere in illa veneratione et cultu religionis; verum lente et dissimulanter progrediens, tentabat principum animos. Caeterum, a morte Constantini Caesaris, qui primus ad Christi doctrinam ani

*

solt er dennoch 1 allerlei bedenckens daruff gehabt, und dieweil er ein Geistlicher Vatter sein wolt, des spruchs sein eingedechtig gewesen, Welcher under euch der grossest sein wil, etc.

Als man im nun geholffen, das er über alle andere Provintzen möcht gebiethen, hat er die obren gespitzet, und weiter getrachtet, des zûversehens, und gewißlicher hoffnung, dieweil deren Christen glaub, in solchem grossem ansehen, und der Priesterlich stand so hoch geachtet war2, er würd under diesem schein wol etwas mehr außbringen, hat dennoch gmach than, und deren Fürsten gemüter hüpschlich undersûchet8. Nun nach keyser Constantini zeit, etwa hundert jar, ist disem gewaltigen Reich, ein großer un[7]widerbringlicher

*

1 Demnach statt dennoch. 2 War. 3 Statt dessen was von hier an bis s. 14, z. 5 v. u. steht, hat A: Nun die keyser baten von des Constantini zeit, iren keyserlichen sess gemeynlich in kriechen landt, hat sich demnach begeben, das er (Das Nebenhaupt) mit dem keyser oneynig worden, zum teyl auß ursachen, das der keyser bevolhen hat, die Götzen und bilden auß den kirchen zu thfin, darwider sich das Nebenhaupt gar ernstlich gesetzet, und den keyser verbannet. In selber zeit hat siehs zögetragen, das obgenant Nebenhaupt mit krieg von den Lombarden überfallen ward, welchen er nicht mechtig gnög war, dieweil im der keyser, von wegen gemelter oneynigheyt, keyne hilff zuschicket. [Absatz] Als er nun vermercket,

mum adjecit, centum fere post annis, valde fuit debilitatum imperium Romanorum, adempta fueruut eis Gallia, Britannia, Germania, Italiam occupabant Hunni, Africam Vandali, tantaque fuit dissipatio rerum omnium, ut, amissis quae, spectabant occidentem provinciis et regnis, ad orientem se convertereut Caesares, ibique sedem locarent. Post hanc tam iusignem calamitatem et imperii debilitationem, natum est inter Caesarem et episcopum Roman um ingens dissidium, | cujus haec fuit inter alias una et ea quidem potissima causa, quod Caesar juberet statuas et imagines e templis anferri, cui quidem Caesaris mandato Romanus episcopus adeo restitit acerbe, ut tandem non dubitaret ei sacris interdicere. Tantum extulerat jam animos. Et quoniam vigebant per Italiam bella, ne Romanus quidem episcopus erat extra periculum, sed infestabat eum inter alios Insubriae quoque regulus, cujus impetum et

*

abbruch geschehen. Gantz Pranckreich und Engelland wurden durch andere Nationen eingenomen, wie sie es dann heutigs tags noch besitzen. Italien und andere mehr länder wurden durch die Hunen umbgerissen, und Afrika durch die Wandalen, dermassen, das die keyser, nach dem sie in Occident nichts mehr betten zû verlieren, iren sess und alles in Kriechen land und Orient wandten. Es kompt nimer kein unglück allein, sagt man gemeinlich, und nit vergeblich. Es hat sich auch albie wol erzeigt. Nach gemeltem grossen verlust und abbruch, hat sich zwischen dem lehnman (dem Nebenhaupt) eins, und dem lehmhern (dem keyser) anders theils, große uneinigkeit erregt. Das ist eben der rechte weg, wenn man zum end eilet. Deren größsten ursachen eine, neben anderen, war dise, das der keyser bevalh, die Götzen und bilder aus den kirchen zûschaffen, das Nebenhaupt aber gar ernstlich sich darwider setzet, und den keiser entlich verbannet. So hoch war im der mut schon gestigen. Und dieweil Italien in großem unfriden stund, war auch das Nebenhaupt, in solchen kriegsleuffen nit sicher, ja man fälet seiner nicht, und er ward von den Lombardern überzogen. Denselben widerstandt zû thûn, war im arma non poterat a se depellere, ut qui non tam late dominaretur quam hodie.

Deinde, sic erat meritus de Caesare, nullum ut ab eo posset auxilium sibi polliceri.

Secundum hoc est et alterum imperii vulnus, hoc ilico fuit exceptum ab alio majori. Nam eodem prope tempore, quo Romanus episcopus principatum illum suum impetravit, quod ducentis fere annis post amissum Occidentis imperium accidit, Mahometus ad plagam Orientalem exuscitatus est, ac praeter eum alii complures, qui conjuratione facta, vehementer affligebant imperii robur. Et ne quid omnino, quod ad calamitatem pertinet, praetermitteretur, cum Caesares auctoritatem suam retinerent incolumem, et satis prae se ferrent, quicquid esset dignitatis, potentiae et splendoris in episcopo Romano, totum hoc ipsis deberi, ille animadvertens non . se posse, quo vellet, pervenire, cœpit inire rationes, quomodo non solum hanc servitutem excuteret, verum etiam in summo gradu con

*

nit möglich, denn er het also weit noch nit umb sich fressen, wie er seither gethan hat.

Der keyser (sein herr) solt inen erretten, so het ers dermassen umb in verdient, und stûnden in solchem unwillen, das er keine hilff noch schutz hatte zûgewarten. So hatte nun das großmechtigst Reich (dem nie keins gleich gewesen) eine solche wund empfahen, wie gesagt, und ist im seiner grösten hörner eins abbrachen. Noch ists nicht am end, sonder umb die selbe zeit, als das Nebenhaupt, den obgenanten Primat erlangt (welchs etwa zwey hundert [8] jar, nach des Occidentischen Reichs abbruch und verlust beschehen ist) hat sich der Mahomet im Orient erhaben, und sonst neben im vil andere feind zugetragen, die dem Römischen Reich (welchs alle andere gezwungen hat) täglich grossen abbruch thäten. Daneben, damit ye nichts übrig blibe, als das Nebenhaupt vermerckt, das solche grosse devotion in die keyser noch nit wolt, und das im die weltliche Oberkeit wider hielt, und sich nicht also wolt lassen zwingen, sonder wolt erkant sein als der jhenig, der im (dem Nebenhaupt) zu solcher ehren geholffen hat, Ist er mit seinem hauffen zû rhat kommen, und ge

« السابقةمتابعة »