صور الصفحة
PDF
النشر الإلكتروني

Neu bereitet und mir die herrlichsten Hoffnungen aufschließt. O, verzeih', mein trefflicher Freund, daß ich, selbst an dem Arm dich

295 Haltend, bebe! So scheint dem endlich gelandeten Schiffer Auch der sicherste Grund des festesten Bodens zu schwanken.“

Also sprach sie und steckte die Ringe neben einander. Aber der Bräutigam sprach mit edler, männlicher Rührung: ,,Desto fester sei, bei der allgemeinen Erschütt’rung, 300 Dorothea, der Bund! Wir wollen halten und dauern, Fest uns halten und fest der schönen Güter Besitztum.

Denn der Mensch, der zur schwankenden Zeit auch schwankend gesinnt ist,

Der vermehret das Übel, und breitet es weiter und weiter; Aber wer fest auf dem Sinne beharrt, der bildet die Welt sich. 305 Nicht dem Deutschen geziemt es, die fürchterliche Bewegung Fortzuleiten und auch zu wanken hierhin und dorthin.

Dies ist unser! so laß uns sagen und so es behaupten! Denn es werden noch stets die entschlossenen Völker gepriesen, Die für Gott und Gefeß, für Eltern, Weiber und Kinder 310 Stritten, und gegen den Feind zusammenstehend erlagen. Du bist mein; und nun ist das Meine meiner als jemals. Nicht mit Kummer will ich's bewahren und sorgend genießen, Sondern mit Mut und Kraft. Und drohen diesmal die

Feinde,

Oder künftig, so rüste mich selbst und reiche die Waffen. 315 Weiß ich durch dich nur versorgt das Haus und die liebenden

Eltern,

O, so stellt sich die Brust dem Feinde sicher entgegen.

Und gedächte jeder wie ich, so stände die Macht auf

Gegen die Macht, und wir erfreuten uns alle des Friedens."

NOTES

[blocks in formation]

NOTES.

CANTO I.

Title. Kalliope. Calliope (literally, "the beautiful-voiced”), the first of the nine Muses, presiding over epic poetry, properly heads the poem, which is chiefly of an epic nature.

Schicksal, the fate of the fugitives; Anteil, the sympathy for them on the part of the inhabitants of the town.

[ocr errors]

In

Page 5. -lines 1-21. The dramatic opening by natural conversation in the mouth of one of the actors, makes a most effective beginning of the exposition. The attention is called to a single striking fact (the emptiness of the town) and an increasing interest is awakened. these twenty-one lines we already gain, in an entirely unforced manner, graphic hints of the political commotion which is to form the epic background; intimations of the idyllic features of life in the town, and glimpses of characteristics of three of the chief actors and of their temporal condition.

11. 1-2. Hab' ich . . . doch; Ist doch die Stadt. Inversion for emphasis with doch (“I declare, I have never seen") is one of the most frequently used constructions in the poem and belongs to its naïve style. 1. 2. gekehrt = ausgekehrt, swept clean.

1. 3. Deucht (impers.), a parallel form to dünft (VII, 122), constructed by false analogy in the fifteenth century; so, mir deucht, IV, 104; cf. English "methinks."

1. 5. den traurigen Zug der armen Vertriebnen. The use of epic descriptive epithets is most frequent, and belongs to the Homeric style. As Lessing has remarked in the Laokoon (ch. 16), "Homer usually emphasizes but one feature in an object; now it is a 'black ship,' now a 'hollow ship,' now a 'swift ship,' or at most ' a well-oared black ship.' Detailed painting of a single ship he does not attempt."

« السابقةمتابعة »