Persönlichkeit und Gottesbild: religionspsychologische Impulse für eine praktische Theologie

الغلاف الأمامي
Vandenhoeck & Ruprecht, 2003 - 336 من الصفحات
Gottesbilder konnen uber das eigene seelische Befinden ebenso entscheiden wie uber die Uberzeugungskraft des Glaubens fur andere. Es erscheint erstaunlich, dass in Homiletik oder Seelsorge die Gottesbildthematik hinsichtlich ihrer Bedeutung fur die Personlichkeit bisher kaum reflektiert wurde. Diese Zuruckhaltung wird vor dem Hintergrund der methodischen und anthropologischen Probleme im Dialog zwischen Theologie und Psychologie verstandlich.H. Santer nimmt auf der Basis der kritischen Reflexion von Dialogkriterien das Gesprach mit der im deutschsprachigen Raum wenig beachteten Objektbeziehungstheorie und ihrer Religionspsychologie auf. Dieser Ansatz erweist sich nicht nur fur die Frage nach dem Zusammenhang von Personlichkeit und Gottesbild als fruchtbar, sondern bringt auch neue Impulse fur die pastoralpsychologische Dimensionierung einer Praktischen Theologie.
 

ما يقوله الناس - كتابة مراجعة

لم نعثر على أي مراجعات في الأماكن المعتادة.

المحتوى

Einleitung
9
Persönlichkeit und Gottesbild in der Seelsorge
106
Das Thema Gottesbild in der populärwissenschaftlichen
157
Die Objektbeziehungstheorie als Dialogpartner für die Theologie
194
1
199
4
229
Revision der pastoralpsychologischen Dimension in einer
291
Literaturverzeichnis
309
Personenregister
327
حقوق النشر

عبارات ومصطلحات مألوفة

معلومات المراجع