صور الصفحة
PDF

theils alte« Taxen die Sommerung gleich der Winterung geachtet, in de» m«ifi«» aber gar auf die Hälfte derselben angesehet zu werden pfleget, auch nororie ein wenigersals selbige einkraget; als würden die «evisores «1'snror« wohl vornemlich auf solch« ci»ü« Sifferemisrum. mit gewissenhafter Erwegung sowohl deröowtät de« Bodens selbst, als der Füglichkeit der Anmehrung und aller anderen hierbey vorkommenden Umstände, ihr vernünftiges Absehen zu richten haben. Gleichergestalt dann auch

iz.

Hey der Rindviehnutzung nochwendig «in dreyfacher Unterscheid zu mache», und »ach selbigem ein« nutzbar« Kuhe über all« darauf gehende impenKs, bey der

besten Viehzucht , , z Thal.— oder z Fl. z 6 Kr. Mittlern , , , a— ilZgl.— zFl. — geringen « - , — — — ,Fl. 24«?.

in dem jährlichen Betrag zu «lrimiren, daß aber in den alten Taxen auf die Halft« angesetzt« gelbe Vieh (als durch welches hiesiger Orten entweder nur das alte abge, hende hinwieder ersetzet, oder die Haushaltung verarget, ausserdem aber kein son, derlicher Nutzen damit geschaffet wird,) unseres Bedünkens nicht allerdings mit Bil, ligkeit in Anschlag zu nehmen wäre.

14.

Ist ebenmäßig die Schafnutzung nach dreyerley Triften, und deren Güte z« achten, also ein Schaf an jährlicher Nutzbarkeit, in hiesiger Gegend bester Art

Triften auf - , - ,8 gr. ober z6 Kr.

jn her Mittlern aus - , '15 gr. oder za Kr.

'? - 8 gr. »der »4 Kr.

anzurechnen. Dahingegen ist

!5.

in diesmWürstenthümnn auf die lotncien der Stütereyen, (als welche insgemein nur zu 8upp>irung des Zuges gehalten werden, auch einen grossen Theil der Sömm« rung conlumiren, und dergestalt fast nicht die Erziehungsunkosten ersetzen,) noch aus die Einträglichkeit des Ziegen, und Schweinviehes, einiges Moment zu setzen; am allerwenigskn ab« das Federvieh, an Gänse», Enten, Hün«rn und dergleichen,

od« eder auch die Bienen, mit in compmum zu bringe». Allermassen diese letztere Gattungen auch in den alten tandtaren, wegen der baraufgehenden Unkosten und schlechten VortheilS davon, in keine OonlZ6««ion gezogen, sondern sowohl als das Schweinvieh und Ziegen zur Hausnothdurft psßiret werde». Sollren aber die Ke> vilor« bey einem und dem andern iehnguthe wilde Stutereyen, die ohne sonderbare Unkosten gehalten werden, dann Waldbienen beuten, und Gelegenheit, Schweina und ander gelde Vieh in einiger Menge zu erziehen, und mit Nutzen auszubringen, antreffen, würden selbige solches nicht in Anschlag zu bringen schuldig und verbun« deu seyn.

16.

Wäre an Gräserey und Wiesewachs dasjenige, so über eigene Wirthschaftsnoth» dürft, Morgen - Schritt - Stangen, Rüchen, oder Fuderwelse jährlich verlassen werden kann, genau zu ioSsgiren, und die Einkünfte davon durch 6 vom 100 zu einem Capital zu machen, die?»« aber nach Beschaffenheit derAnwehrung zu «gottren, also daß, wo es Fuderweise verkaufet wird, und sonsten keine c»» Se«rmü»tio> pr«ü vorhanden, in der

^. i. Class, * . zu*2 Thal. — oder 2 Fl. 24 Kr.

2. > » zu t » i8gr. . 1 Fl. 48 Kr.

z. » e ' zu l » 9gr. - 1 Fl. Kr.

zu würdigen.

Ist bey der Teichnußung die Differenz des dreyerley Bodens, ««SgderBe« quemlichkeit derAnwehrung, und unter der Oouligenmon, ob ein Teich auf einen oder zweySommer zu besetzen, ebenfalls wohl zu beobachten, und diesemnach ei» Schock Karpfen zum Gewächst in der

1. Class« '- vor z Thal. — oder z Fl. z6 Kr.

2. * - ° vor 2 . ig gr.. z Fl. — Kr. Z.' e' vor 2 » —gr. e 2 Fl. 24 Kr

anzurechnen; wie imgleichen ei» Schock zum Erstrecken, wegen des hierbey insge« mein sich ereignenden grossen Abgangs, in der

!. Classe' » - vor 27 gr. oder 54 Kr.

s« »' ° » 22 gr. 6 hl. , 45 Kr.

S' ???? ig , . , z6 Kr.

^ dann dann ein Stücke Streichkarpfen in der - '> .

1. Classe - * ^ vor 18 gr. ober z6 Kr.

2. - » 'vor 15 gr. - zc> Kr. z. ^ - - ' vor 12 gr. ° 24 Kr.

dahingegen die Hechte und Zubersische zu einiger Ausgleichung des öftern und vielen Abganges nicht unbillig unangesetzet verbleiben.

18.

Würde bey der Holznutzung dasjenige, was an lebendigen und wiederwächffgem Holze jährlich zu verkaufen, den eingerichteten Hauen, oder anderweitigem Befinden nach, anzuraiten, und aus dem, was solches ein Jahr ohngefehr abwerfen kann, durch 6 ?ro Lentum ein Capital zu Lormiren seyn. - - ^

Das übrig« Holz aber, so nicht leicht wiederwachsig, und entweder bey seiner Oonlervimon ein todtes und unbrauchbares Capital conttiluiret, oder aber beym 'Verbrauch und Versilberung den Werth des Guthes merklich ciiminuiret, und sonder Hvfnung, daß solches in einem halben oder ganzen Seculo hinwieder in diesen Stand gerathen möchte, nicht genuhet werden kann, auch zu eigner Noch ins«.?, mein geschonet werden muß, wäre zwar so viel möglich den Stammen nach zu zählen, jedoch dessen Corpora, aus obangezogenen Ursachen, kaum vor die Hälfte dessen, was es sonsten zu gelten pfleget, zu »elkmiren.

Da dann auch an den Orten, wo Brettmbhlen vorhanden, derselben .Bettag, gleich andern Nutzungen, zu einem Capital zu machen, die aber unter jetzterwehnter Holztara. bereits mit eingerechneten Vrettklötzer davon hinwieder abzuziehen seyn würden.

Angehend aber die Eichelmastung, wäre vor allen Dingen, wie viel selbige bey wohlgerathenden Eicheln einbringen könne, eigentlich zu ergründen, und dieseninach wegen der darinnen! sich ereignenden so vielfältigen Mißlingung der sechste TlM davon vor eine jährliche lnvsäe anzurechnen.

'5.

Würden die Revisor« nicht nur auf die in wirklichem LlK und kaufe befleh,», de, sondern auch auf die gar oder zum Theil ruhende Nutzbarkeiten zu in<j,ßiren haben, und bey derselben vevrekenüon, solche nach Abzug der zu selbiger Erweckun^ und Bestellung erforderter Unkosten ebenfalls anzusetzen ihnen angelegen halten.

Wann nun au« diesen insgesammt oder zum Theil bey einem lehnguthe befind» liehen Nutzbarkeiten, (ausser welchen uns, nach hiesiger Wirthschaften Bemandtniß, wohl mehrere nicht bewußt,) die verordneten 1»«ore5 die äekiouüoo desselben entworfen, haben selbige auch , ,.

20.

die vekeür» und Oners solcher Güther in conLZen>r!on zu nehmen, und zwar, weil die ViehnuHung vor voll angesetzet, öfters aber kein, oder doch nicht hinlänglicher Wiesewachs dabey vorhanden ist, dasjenige, was jahrlich sowohl an Gräserey, als an der einiger Orte» für das HauS ermangelnden Holznothdurft, un, entbehrlich erkaufet werden muß, wie imgleichen die dem ?unäo iokserirende De», mse, Bischof« Vierding, wiederkäufliche Zinsen und dergleichen, (und zwar eben» falls nach den daraus durch 6 pro «mum näunöirenden Capitalien, dann nach der am Getreide obausgesetzten DitKrenr, Sorten und Maasse,) an dem ?r«rn, jku6i hinwieder zu Securliren.

Welcherley Beschaffenheit «s dann auch zwar mit den Steuern habe» sollte, nachdem aber dasjenige, was nach der Steuer-Inäiüion von den (Suchern anjeho von Jahr zu Jahr ausgeschrieben und eingebracht werden muß, das ordentliche Imerells an 6 pro Oenrum bey weitem übersteiget, und von 1000 nicht nur 60, sonder» beynahe noch ein« so viel (sonderlich wann hierzu die in ^«m 8«urorum tueeeäirende anderweitige Aufschlage und Collecten «momiret werden,) gegeben «erden muß; al« erheischet die Billigkeit selbst, daß die In6iSion «in« Guthe« an solcher l'»«, zum wenigsten anderthalb««!, und also Lxempli grst» statt Ivos Thal. 1500, nicht minder auch vor die Ritterdienste eines ganzen Pferdes, («eilen doch selbige ein Onus tunäl, und in vorigen Taxen alw mal in Abfall gebracht worden,) 150 Thal, oder 18s Fl. abgekürz« worden.

, Büschings Magazin XIX. Theil. M« Ausser. 274 IV. Äon der l'aWrion der Lehngüter in den Fürstentt). Liegttitz, ic.

Ausserdem aber hatten die l'sxator« bey ihrer Würdigung einig« Schul« den der ?ou"«üorum, ob solche schon sonsten äebirs reslis er Leuklsli« wären, (als welche« nur den Ossum »permr« angehet,) nicht in OonlZasration zu ziehen, noch darauf, daß hierzu annoch viel iehnsfolger vorhanden, und keine Os6u«tät darinnen so leicht zu gewarten stehe, Kerlcxi«» zu machen, weder auch auf die Husliukem teuoi, ob selbiges von der gemeinen Art, oder ein ?euuum nsereclinrium, sur grstise sey, (indem dieses nicht den Kloa'um rsxsnSi, sondern nur das Husmum reclimenäi coneermrt,) zu sehen, am allermindesten aber bey so gestalten Sachen, die sonst allemal bey 1«ir»ng der lehne in Abfall gebrachte ?euclslitak abzuziehen, sondern eö bloß bey obermehnten und dergleichen vsäueenö^ bewenden zu lassen, und ihre nach Gewissen und diesen Regeln abgefertigte Taxe der vorgesetzten Regierung unverlangt versiegelt einzuschicken.

« السابقةمتابعة »