صور الصفحة
PDF
[ocr errors]
[ocr errors]

an die Reichsregierung nicht mit Vergnügen führen könne, bevor sie mir nicht deut

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
[merged small][ocr errors]
[ocr errors]

ge Bauern in Dahland betraf. Wenn ich mich aber geweigert, dieselbe zu umso en,

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]
[ocr errors][merged small]

- 4. Ertract aus des königl. Cammer«Collegii unterthänigem Bericht von wegen des Landes-Zustande. Stockholm den 25 Oct. 1768. A. Zum Besten der Hüthe. Nao das Collegium vermeldet, wie es aus den meisten eingelangten Rapporten der Landes-Hauptleute ersehen: daß der Handel und die Nahrung überall merklich abgenommen; daß ihrer viele im Lande angelegte Einrichtungen theils mancherley Einschränkungen gelitten, theils ganz und gar ins Stecken gerathen; daß diejenigen, die ein Handwerk treiben, dermassen heruntergekommen, daß zu ihrem serneren Bestande wenig Hofnung sey; und daß ein überhaupt zunehmender Geldmangel die Einwohner sowohl in den Städten als auf dem Lande dergestalt drücke, daß sich bereits 1767 bey Eintreibung der Krongebühren wichtige Schwierigkeiten geäussert hätten; so schreitet es zu den Ursachen, wodurch die allgemeine Haushaltung in einen solchen Verfall gerathen, und hält dafür, daß selbige überhaupt in einem überhandnehmenden Geldmangel, in schleuniger Fällung des WechselCourses, in einem verlohrnen Credit, und in befürchteter Unsicherheit wegen der Verfassungen, bestehe. Insbesondere glaubt das Collegium Anleitung zu haben, seine Aufmerksamkeit auf den beklagten Geldmangel und den verschwundenen Credit, mithin auf dasjenige zu verwenden, was für eine Wirkung in der allgemeinen Reichs-Oeconomie, in Vergleichung mit den Operationen, da man die Zettel-Münze zu ihrem ersten Werthe gegen gangbare Münze zu versetzen gedacht, entstehen können. Mass (C!

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small]
« السابقةمتابعة »