صور الصفحة
PDF
النشر الإلكتروني

optatissimam unionem occidentalis et orientalis ecclesie perturbare procurant viriliter insurgendo. inspirabit vobis deus consilia salutaria ac vires vestras angebit. preterea ut huius tam sancti et salutaris operis participes efficiamini oratores vestros sufficiens ad hoc mandatum habentes prout tante rei magnitudo requirit ad hoc ycumenicum concilium quantocius transmittere velitis; nichil temporibus istis deo gratius et acceptius ac devotioni vestre convenientius efficere potestis ex quo nos et dictam sedem efficietis vobis plurimum obligatos. commisimus preterea aliqua dilecto filio Thome de Aquila arcium et medicine magistro devotioni vestre ex nostri parte referenda de quibus eidem tanquam nobis impertiri velitis plenam fidem. dat. Ferrarie anno incarnationis dominice millesimoquadringentesimotricesimoseptimo duodecimo kalendas martii pontificatus nostri anno septimo.

† F. de Laude. +

(Auf der Rückseite:) Dilectis filiis magistriscivium consilio || et universitati civitatis Constanciensis.

Orig. im G.L.A. Pergament. Siegel nicht erhalten.

Das Breve ist der Stadt in der verhältnismäßig selten vorkommenden Form der literae.clausae (Secrete in Pflugk-Harttungs Nomenclatur) übersandt. Das Pergament wurde zunächst nach innen von rechts und links bis nahe zur Mitte in der Linie von oben nach unten geknifft und umgelegt, dann in der Mitte, ebenfalls senkrecht, zusammengefaltet. Der so entstandene hohe schmale Streifen wurde nun einmal quer gebrochen und dann der Rand, der unten 8fach übereinander lag, hier an 2 Stellen ganz durchstoßen, worauf man durch die so entstandenen 16 Löcher die völlig verschließende Schnur der Bleibulle zog. Auf eine der beiden Außenflächen schrieb man die Adresse des Empfängers. – Die Person, welche obiges Breve geöffnet hat, muß gewünscht haben, demselben die anhängende Bleibulle zu erhalten; sie hat nicht einfach die Fäden durchschnitten, sondern alle Löcher, mit Ausnahme der in der letzten Lage befindlichen beiden, bis zum Rande des Pergaments ausgerissen. Trotzdem sind heutzutage Bulle und Fäden verloren.

Ed. Heyck.

Nachtrag zu Peter Luder's Briefwechsel.

(Vgl. Bd. 38, S. 364 ff.) Seit dem Abdruck des Artikels „Zu Peter Luder's Briefwechsel etc.“ in dieser Zeitschrift haben sich mir folgende Nachträge ergeben:

1. Ueber den Schreiber des Briefes finde ich eine Nachricht im Matrikelbuch der Universität Erfurt, hrsgeg. von Weißenborn'; auf S. 269 steht unter den zu Ostern 1458 Immatrikulirten: „Johannes Gysen de Nasteden“ mit dem Beisatz: dedit totum. Aus dem nämlichen Werke S. 297 mag eine Notiz hier Platz finden, die sich auf die Zeit bezieht, in welcher unser Brief geschrieben wurde, nämlich auf das Sommersemester 1463: „Pauci sunt intitulati, quia grandis ista estate fuit pesilencia in Erffordia, ita ut brevi admodum tempore plures quam viginti doctores et magistri in Erffordia et extra de universitate ex hac luce migraverint.“

2. Für die Eroberung von Mainz muß jetzt statt des „ Rheinischen Archivs 1811“ der 18. Bd. der „Deutschen Städtechroniken“ hrsg. von Hegel (1882) benutzt werden.

3. Zu dem in Gissen's Brief vorkommenden Ausdruck „Maguncia quae ab antiquo dicitur nequam“ hätte ich Sigm. Meisterlin's Nürnb. Chronik (= deutsche Städtechroniken hrsg. von Hegel Bd. IJI) S. 38 citieren können .... „das sprichwort zu Rom Moguncia ab inicio nequam“. Vielleicht

1 Gleichzeitig sei mir gestattet, zu dem Programm der Lateinschule Dinkel:bühl 1878, p. 17 ff. und zum Anzeiger für Kunde der deutschen Vorzeit 1879, Sp. 111 hier nachzutragen, dass sich bei Weissenborn S. 308 u. 318 für Ostern 1465 und Herbst 1466 folgende Angaben finden: Johannes Alantse de Fussen und Johannes Allantsee de Schongau. Der von mir in den Colloquia M. P. Poponis de schol. Herbip. S. 29 Anm. 126 erwäbnte Arnoldus de Brende wird 1464 in Erfurt immatrikuliert, Weissenborn S. 307.

dachte man hiebei an die Pilatus legende, die den Vater des berüchtigten Landpflegers in Mainz König sein läßt. Ueber eine im Jahre 640 begangene Treulosigkeit der Mainzer siehe Hegel, a. a. 0. 18, 2, S. 7.

4. Den Erfurter Brand betreffend ist in Pertz Archiv VIII, 699 eine Notiz über eine Jenenser Handschr. zu finden.

5. Die von mir Zeitschr. XXXVIII, S. 364 in Anm. 1 u. 2 erwähnten Arbeiten über die Gedichte des Magisters P. Popon und über Cicerobriefe sind inzwischen im „Archiv des hist. Vereins für Unterfranken und Aschaffenburg 1884“ und in den „Bayr. Gymnasialblättern 1884" erschienen. – Schließlich bitte ich den auf S. 368 (Zeile 12 von unten) befindlichen Druckfehler Leonineen in „Leoninern“ zu verbessern. Würzburg

Georg Schepss.

Register.

| Ahausen BA. Ueberlingen. Ahusen Aach, die Seefelder oder Uhldinger,

303. dictus Strasser de 306. Flüsschen, das sich in den Boden:

Ahe s. Aach. see ergiesst. Ahe, diu 256. 273.

Ahusaer, Heinrich, Bürger zu Ueber277.

lingen 33. s. Ehefrau Hylthe, s. Aach BA. Stockach. Ahe 302. adv.

Kinder Rudolf und Adilhaidis 33. Lütfridus de Rördorf m. 302.

Aichach, nemus prope Wermshusen civ. nom. 302. fr. H. de - s. Sa

69. lem conv. – Rudolfus de 250. Gilius Aiche, zu der, locus 301. quondam Ürici de Bôngarten 248.

| Aichelberg , a. Schloss bei Boll OA. 249. Swingrube, Wiesen 302.

Kirchheim. Aichilberg, Diepoldus Aasen BA, Donaueschingen. Ashan,

et Ulricus, comites de, Agnes maBertoldus de 356.

ter eorundem 289. Abeli, Elizabet et Hermannus fil. Aichelholz, nemus prope Nallingen Elizabet, Adilhaidis, soror Eliza

70. bet et Hainricus, til. Adelhaidis

| Aichern, Cunradus dict. 1. . in Galgruti 62.

Aichertingen s. Echterdingen. Aebeli, Albertus dictus, sacerdos. 242. Aicheshain s. Aixheim. Abelins, Hermans(gut) in Galgruti Aichholze, silva prope Nellingen 64. 62.

Aichilberg, s. Aichelberg. Achern BA.Stadt. 127.

Aichilo, silva prope Mimmenhausen Achstetten OA. Laupheim. Dhtsi 316.

stetin Swiggerus de 273. | Aichilocher, Hainricus 215. Adanshouen s. Adelshofen.

Aigelli, H. dict. 44. Adelhaln, Hainricus dictus, de Wol-1 Aigilwardis, des herren gut in ferswiler 304.

Illwangen 18. Adeloldus (civ. Camp.) 27.

Aigoltingen, Aikoltingen 6. EigelAdelshofen' 0A. Waldsee. Adans- tingen.

houen, Berhtoldus de 7. 8. Ailingen (Ob.- u. Unt.-) OA. TettAdelsreuthe BA. Ueberlingen. Adelso wang 289. Aclingen, Burcardus ruti 12. Adilsriuthi 4.

dict, de 195. Adriatsweiler BA. Pfullendorf. Ad. Ailwich, . . dict. 192. rehtzwiler 324.

Aishach, nemus prope Wermshusen Advocatus, Ulricus de Ueberlingen i 70.

13. fil. Wilnhelmus 13. Advocati Aixheim OA. Spaichingen. Aichesfil. Willehalmus civ. in Uberl. hain, Hermannus de, 36. 206.

Akker, der, Wiese bei Hausen 313. Ageller, Bertsch 137.

Alacru, Herman 187. Aggenbach, H. dict. 8. Salem conv. 1 Alantse, Johannes, de Fussen 433.

1 Vgl. die Vorbemerkung zu dem Register in Bd. 35 der Zeitschrift. Alaspach s. Allensbach.

| Althdorf s. Altdorf. Albegge s. Alpeck.

Altheim BA. Messkirch. Althain, Albreht, C. dict. s. Salem conv. Albertus dictus Mannewirst, viAlbrehtsgut in Dächingen 352. in carius in 222. Stuzelingen 198.

| Altheim s. Altenheim. Alchingen, Alchingen, Aelchingen s. Altkirch KD.Stadt (in Oberelsass) 177. Elchingen.

Altman, Ulricus dict. der 203. Ule, Aldringer, Graf 88. 90. 91. 97 98.

der alte amman 204. Alendorf's. Aulendorf.

Altmannshausen a. Ort OA. MünsinAlines wilare s. Altschweier.

gen. Altmanshusen 296. 350. fr. Aelingen 8. Ailingen.

H. de, cv. S. 314. Hermannus dicAllantsee, Johannes, de Schongau 433. t118 Witzingen, Burchardus fr. Allensbach BA. Konstanz. Alaspach, ipsius, de 289.

Hainricus dict de - servus mag. Altneuenstein, Burgstadel 100. 151.

Rudolfi de Thetinkouen 197. | Alisch weier BA. Bühl. Alinesuilare, Allerheiligen, Prämonstratenserklo Ellnissuilre, Ellissuilie 113 133.

ster BA. Oberkirch 84. 85. 90. Alt-hausen, OA. Saulgau Alshusen, 105-108. 110 - 114. 118. 119. dlshûsen, Deutschordenshaus 67. 121-123. 126. 127. 130, 133, 136. 333. commendator nec non fratres 142. 144. 146. 155. 163. Abt Ge domus fratrum 331. commendator rung 105. 106. Conventual Herr fr. Rudolfus 67. – fr. Hiltebol. Michel 144. Priester Michel yon dus de 331. Pilgerin de, 280 8. Gengenbach 142. Prior Konrad auch Deutschorden. Sunnenschin 136. Pröbste: Eber- Altstätten Kant. St. Gallen. Altsteten, hard 126. 127. Hugo Vende 113. Altstetten, Dietricus m. de – dict. Johannes 119. 122. 123.

Villicus, ux. Udilhildis, fil. WalAlleshausen OA. Riedlingen. Als terus 39 - 41. 196. Egelolíus sen.

husen, Diethelmus Ulricus et Wern de 35. Eglolfus m. de 36. 321. herus, fil. quond. Ulrici m. de - Altsteusslingen OA. Ehingen. Stiuzzeet Agnes mater eor. 184

lingen 272. Stirzelingen 198. StuzAllgäu 430.

zelinggen 201. Albertus m, nob. Allmendingen OA. Ehingen. Almen dict. der Schedel, Scedil de – dingen, Hainricus de 314.

198. 199. 272. 273. 314. 345. ux. Alpeck OA. Ulm. Albegge, Bernger Adilhaidis 198. fil. Egelolf 198. von 241.

199. 272, 273. 314. 345. 352. AlAlsacia s. Elsass.

breht von, gehaisen der Schedil Alshain, vielleicht verschrieben für 201. 345. Bertoldus de, civ, in

Althain = Altheim BA. Ueber-1. Ratolfcelle 194. der liuprister von lingen. rector ecclesie Swigerus - phafe Hainrich 201. rector ec226.

clesie Rudolfus 314. vicepleb. HainAlshusen s. Alleshausen u. Altshausen. ricus in - 198. Smaehelinsgut in Altahe, paludes apud Stainbach 340. Altdorf OA. Ravensburg. Althdorf, Altthann 04. Waldsee. Tanne, H.

Altorf, Fridericus de 297. 350. notarius de 7. H. notarius PinH. de, civ. Const. 343. Zuzel cernae dicti de 18. Hainricus cler. dictus de 7.

de - potar. Pincerne Hainrici de Alte, Cunradus dict., civ. in Rinegge Smalnegge 25. Hainricus de, m. 40.

293. Heinrich, Ritter v. 4. dom. Altenbeueru BA, Ceberlingen. Alten Ulricus de, m. 7. Waltherus de

biurron, Altenburon 36, 263. 353. C. de 232. H. de 273.

Altwindeck 8. Windeck. Altenheim BA. Offenburg. Altheim Alwigus 200.

142. Gerung v. 126. Heinrich | Alzkouen a. Ort i, d. Gegend MengenKalwe v. Schauenburg, Kirchherr Ostrach 21. zu – 119.

Algehof BA. Messkirch (?). Alkouen Altenklingen Kant. Thurgau. Clin. 302.

gen, Klingen, antiquum castrum Amarchingen s. Emerkingen. dict. 56. . . de, rector ecclesie in Aems 8. Hohenems. Hiltzingen 226. Ulricus de, nob. Andelfingen OA. Riedlingen. Andolvir 56.

vingen 272.

[ocr errors]

293.

« السابقةمتابعة »