Des Knaben Wunderhorn und seine Quellen: ein Beitrag zur Geschichte des deutschen Volksliedes und der Romantik

الغلاف الأمامي
F. W. Ruhfus, 1908 - 560 من الصفحات
 

ما يقوله الناس - كتابة مراجعة

لم نعثر على أي مراجعات في الأماكن المعتادة.

طبعات أخرى - عرض جميع المقتطفات

عبارات ومصطلحات مألوفة

مقاطع مشهورة

الصفحة 17 - Wenn wir in diesem Sinne die vor uns Liegende gedruckte Sammlung dankbar und läßlich behandeln, so legen wir den Herausgebern desto ernstlicher ans Herz, ihr poetisches Archiv rein, streng und ordentlich zu halten. Es ist nicht nütze, daß alles gedruckt werde; aber sie werden sich ein Verdienst um die Nation erwerben, wenn sie mitwirken, daß wir eine Geschichte unserer Poesie und poetischen Kultur, worauf es denn doch nunmehr nach und nach hinausgehen muß, gründlich, aufrichtig und geistreich...
الصفحة 16 - Verbundene, ja das Untergeschobene ist mit Dank anzunehmen. Wer weiß nicht, was ein Lied auszustehen hat, wenn es durch den Mund des Volkes, und nicht etwa nur des ungebildeten, eine Weile durchgeht! Warum soll der, der es in letzter Instanz...
الصفحة 379 - Jungfrau sah er vor sich stehn. Mit einer Krone blinkend schön, Wie Spinngeweb voll Himmelsthau Wenn Morgenlicht auf Rosen schaut, Von Demant schien es eine Laube, Voll Strahlen schien hindurch der Glaube. An ihrer Seite könnt' er schauen Zwei schöne stehende Jungfrauen, Doch wie viel schöner die Gekrönte Aus tausend bunten Vögeln tönte.
الصفحة 3 - O mein Gott, wo sind die alten Bäume, unter denen wir noch gestern ruhten, die uralten Zeichen fester Grenzen, was ist damit geschehen, was geschieht? Fast vergessen sind sie schon unter dem Volke, schmerzlich stoßen wir uns an ihren Wurzeln. Ist der Scheitel hoher Berge nur einmal ganz abgeholzt, so treibt der Regen die Erde hinunter, es wächst da kein Holz wieder; daß Deutschland nicht so weit verwirtschaftet werde, sei unser Bemühen.
الصفحة 11 - Ich habe Dir und Reichardt einen Vorschlag zu machen, bei dem Ihr mich nur nicht ausschließen müßt, nämlich ein wohlfeiles Volksliederbuch zu 'unternehmen, welches das platte, oft unendlich gemeine Mildheimische Liederbuch unnötig mache.
الصفحة 17 - Sie wollen nichts von einer historischen genauen Untersuchung wissen, sie lassen das Alte nicht als Altes stehen, sondern wollen es durchaus in unsere Zeit verpflanzen, wohin es an sich nicht mehr gehört, nur von einer bald ermüdeten Zahl von Liebhabern wird es aufgenommen.
الصفحة 6 - Wären die deutschen Völker in einem einigen Geiste verbunden, sie bedürften dieser gedruckten Sammlungen nicht, die mündliche...
الصفحة 272 - Ja es ist der Reiz dieser sich fügenden Ausbildungen mit ihren grellsten Gegensätzen von Jahrhunderten, der so in einem Einzelnen ein Merkzeichen für Jahrhunderte aufstellt.
الصفحة 5 - Aufmerksamkeit nicht entgehen, es wird viele überraschen, manche Bemühung unserer Zeit ergänzen oder aufheben. Wir erwarten sehr viel von der festen freudigen Lebensweise dieser Lieder, einen mannigfaltigen...
الصفحة 273 - Tulpenbeete zuzumauern oder dem Ritter einen Nachtviolenstock hinters Ohr zu stecken als Schreibfeder, da ich nicht einmal grünes, nein dürres Epheu dazu zu nehmen wage. Und wenn er angorische Ziegen über den Kirchhof treibt oder Seidenhäschen, wäre mir eine Eidechse, höchstens ein Iltis oder Huhn lieber.

معلومات المراجع