صور الصفحة
PDF
النشر الإلكتروني

ab dem andren iz suarz uuirdit,
ub iz in ofto trinchit.
uuerdent si zisamine gimiscit
unt wirt iz där mite gitrenchit,
sô chodint sî, diu wolla
irsprechila mittalla.
In Idumea,
chuit man, ouh si ein aha,
diu uuantele die varauua
des järes vier uuerba.
dri mânot ist sĩ truoba,
dri ist si grasegruona,
dri ist si pluotvara,
dri ist si lûtter alagaro.
Allesvå ist ein sé,
der, chuît man, uuerde
drio stunt số bitter
è der tag uuerda tunker;
after diu ist er in munde
suoz unte lipdi.
In Sardinia
ni sint nieht diebe manega.
daz ist fone diu
unt ih sag iu,
daz ein prunno dâ springit,
dei siechin ougin er erzinit;
der ouh ieht firstilit,
porlanga erz nieni hilit:
gisuerit er meinnes
unte gitrinchit er sîn einist,

XXXII, 2, 91 si] dei uuazzer; R dei; M strich auch zisamine 92 unte

M tilgte wirt 93 diu) ... K 94 mittalla) ...... K 96 chuit? chute K 97 uarauue K 101 ist sî ergänzte S 102 ist sî tilgte M 104 querde) uuirt, verb. von Zupitza 107 mundi H 112 unte ih sage M

114 dei] die siechin tilgte M unter hinweis auf sein fehlen bei Isidor

115 iewiht M 116 porlanga ::::::::::: ita : 'ita ist ganz deutlich und nach porlanga schimmert erz hervor' H; nach K wie anderes auf la und 2b jetzt nicht mehr sichtbar. jedesfalls ist ein praeteritum auf .. ita hier ganz unmöglich; er iz nihilit S 118 gitrinchit er] gitrinchiner, verb. von S

daz gisune er số fliusit,
daz er noh så uuegiskimen chůsit.

120

XXXIII.

FRIEDBERGER CHRIST UND ANTICHRIST.

cristes genas. vñ iduch sint maged was. dv
suna :: :::: ::: dv : ů es waren
godes : daz querder was dv mennescheit. der

: al : : : : ich der in daz
m :

himelisca here. mit m: wart gevangan. der nidigo leviathan. Do daz zit nahen began. daz vns

was geheizan daz di pphetun . gewissaget adun . do irskein der heriste man . der pphetiā i gewan . Johannes bapt. er luthet vns vor xpo.g:::

: en. der da geit wa :

d fro daz hímel ::::

i steiga ritthan. : : : :

. in wvstenunga do irskein

ano . un : lutheda obs alle di lant. de: brath uns der heilant.

10

15

XXXIII, Aa, 4 ich] h von derselben hand übergeschrieben W(eigand) 4-6 ergänzte Roediger zs. 33, 4194. angel was dv gotheit. daz querder in daz mere. daz hild daz himelisca here. mit imo usw. 7 absatz, weshalb mit vns die zeile schliesst W 7-10 ergänzt von Roediger aao., wo die früheren ergänzungsversuche nachgesehen werden können 9 adun im anfang der zeile ohne spur eines h 10 1: ewan

W v or] wer hs. vgl. ev. Matth. 11, 9ff. Luc. 1, 76. 7, 26 ff. und Ea, 5. 7 11 g:::) der zweite buchstab scheint e gewesen zu sein, der dritte und vierte giengen aufwärts W 1 1-13 ergänzte Roediger geliche dem morgensternen. der da geit vor dem sunnen. do quad er wesed fro. daz himelriche ist naho 15 ano verblasst W un ? nach n scheint ein aufwärts gehender buchstab gestanden zu haben W: l. un (= und) lútheda; th wird hier wie 10. 16 und sonst (s. zu Cb, 14) für ht stehen Roediger aao. ergänzte do irskein der ware sunno 16 Roediger den gibrath

20

Als iz do g::::d: engel
:::: ::::

gablel . der ward
: ere

bodescaf van hímele. ::::::::::

sprach ave Maria

:: mit wordun.
::1 ::a du salt gebe'n einen
sun. der do weldet alles. der erdun ioch des hí
meles. al a lle
beda. So
dun war
nen. er 1
Ny scrib

sta w
cheran b
wort jun
man. dei
ane alle
lip. von
megede.

do wuohs
er under mannen. sine cunft was so wun-
derlich. wie mohte im ît sin gelich. daz sa-
get vns daz evangelium. in principio erat verbum.
Nv sole wir

irwel
do got w

under
ir brusten solde dragen. si ist beide muoder
vũ magen
in ir mod

10

15

20

Ba

[blocks in formation]

XXXIII, A4, 19 ere) er ist mir auch jetzt noch unsicher, aber das letzte e nicht W

Ab, 7 w oder v? W 10 auf de folgt der rest eines m n oder rW 13-17, 19. 20 können mit voller sicherheit aus den v. 71–81 des fragments ergänzt werden, welches Schönbach zs. 33, 350 ff. herausgegeben und Christi geburt benannt hat; andere minder sichere ergänzungen s, daselbst s. 367f.

15 wie) w oder v? W 21 1. maged

[blocks in formation]

XXXIII, Bb, 1 te]? doch wahrscheinlich, die buchstaben haben sich auf dem Aa angehörenden rückenstreifen abgedruckt W. vermutlich i rihte zv (Fb, 65. Gb, 142) oder drâte gein, wie Bartsch Germ. 9, 61 will 2 nach getuwalda hat sich kein punkt mit abgedruckt W 17 statt iman ergänzte Bartsch aao. ein mā 18 v oder w? W. vỉante gewalt vermutete Bartsch aao.

von den übrigen zeilen 19-22 sind zwar noch spuren mancher buchstaben zu sehen, aber ausser einem t und einem n an dem äussern rande ist keiner derselben mehr lesbar W

Ca, 1 von der ersten bis v. 3 van reichenden zeile des streifens ist nur die untere hälfte der buchstaben sichtbar. bot] b wahrscheinlich W. 2 Mir] wahrscheinlich so zu lesen. M mit rotem striche, die beiden buchstaben vor echet stehen sehr nahe bei einander, wie etwa si. nach e zwei striche, wovon der letzte gekrümmt wie bei dem v, dann drei zusammenhangende striche W; ervulle Bartsch 3 van?? W 12 sta :::z imo in] nach dem deutlichen, aber verletzten a ist das pergament abgerissen und bis zum z raum für 2 bis 3 buchstaben. von z imo in sind nur die obersten enden einiger striche zu sehen, und z imo nicht sicher W den strich Müllenhoff

dù stůnd er ûf zustunt
van unses herren merde.
er ileda vil harddo
zu der ungedràuen diet,
als imo der dûvel gerit.
då verkoufder ...

*
noch sunda enkeine nine hâd,
neweder érre mal noch sint
necheinù sô suntlichů dinc.

Dů judeiscû diet,
sine woldun sunda forjen nit.
dô sûchden sî den heilant
mit maneger vackelun inbrant.
si gingen redende under in
daz sî sîn nînerkanden.
er sprach 'iu .......

..... nesam,
erne mach uns nit wola ingån.
vil rettho zoigen ihc in ûch.
durch daz ne zuwivelo ...'

15

*
'. .. geban
cen unsen Österlichen dagen,
der heizet Barraban:
den låzen wir gesunt gân.
Sich vermaz Jhesus,

XXXIII, Ca, 13. 14 von der zwanzigsten zeile des blattes sind nur die unterslen spitzen einiger buchstaben geblieben W. die ergänzung schien unbedenklich 15 ileda] le von derselben hand übergeschrieben

Cb, 1 noch du sunda :::: kein nen in had] sunda ist wahrscheinlich zu lesen. das darauf folgende wort scheint ni, die beiden buchstaben vor kein den verbliebenen resten nach en zu sein W 4 iudeiscû Bartsch] iudescu

9. 10 von buchstaben zwischen k und ach einzelne kaum bemerkbare oberste spitzen. die letzte lässt auf das lange s schliessen W, der die lücke ergänzte 11 von z. 20 des blattes ist hier nur noch :: di ::, in der zweiten hälfte der zeile, einigermassen sichtbar 13 wola] vola

Da, 2 den vnsen, vgl. Ea, 10 5 ihc

« السابقةمتابعة »