صور الصفحة
PDF

8. 45. z. 1. Sant Malicia D Sant Masioia H 8. fürbaß D fürder H. 13. ain monat uff dein mer ee das wir gein Constantinoppoli kamen; und als wir nun dahin kamen, da beliben ich und min gesellen; und die kock für hindurch das tor in wälsche land DH. 16. Wir sprachent, wir sint in der heidenschafft gefangen gewesen und sint darvon komen und woltent wider zu cristenlichem gelouben; da fürten sie uns DH. 22. und bis wolten fehlt DH. 23. wie wir bis landt fehlt DH. 25. nicht nicht N. 26. den DH. 27. die DH sitzent DH. 28. der by der künigin zu Unger war DH. 29. galien DH so N doruff DH auff der galein fehlt DH. 31. pey dem patriarchen fehlt DH. 32. Bei DH ist der text von diesem satze an bis zum schluO des kapitels zwischen das 60te und 61 te kapitel als zwei neue kapitel eingeschoben. Der satz »Es ist bis thuren« findet sich bei DH nochmals im 67ten kapitel in der folge, wie hier bei N, mit folgendem wortlaut: Ir sond (solt H) mercken, das Constantinoppel achtzehen wälscher milen mit der rinckmur umbfangen ist und die rinckmur hat fünfftzehen hundert turn. In dem neuen hapitel bei DH (das bei H überschrieben ist: Von constantinoppel) lautet dieser satz folgendermaßen: Constantinoppel ist gar ain schönu grossu (schöne grosse H) wolgebuvene stat und ist och (wol H) zehen wälsche mil umbfangen in der rinckmur und hat fünfftzehenhundert taren dorinn.

S. 46. z. 6. Genöu D milen lant DH. 7. graben DH. 8. in einander fliessent gemacht DH. 8. groß schwarcz D. 9. Tonou D Tunou H. 11. Gassa DH. 12. Samson H. 13. helffandt N haissents in Poges DH.. 14. überfart D. 15. über DH. Skuter H waren D. 17. Troy D. 21. ain DH innen wol DH. 26. von was D. 31. er ein DH. 32. heiden. Aber nur (nun H) hat er des gewalts nit mer, so ist och der apfel dannen (fuder H) DH. 33. Hier beginnt bei DH ein neues kapitel (bei H mit der überschrift: Von den Kriechen).

S. 47. z. 1. so man sie yndert (nindert H) vinden mag in India DH. 3. rein H. 5. gänd ze kirchen alle die D. 6. in [gen D] kirchferten DH. 14. als wir umb unser sünde gen Rom gen DH. 7. der chaiser fehlt DH. 9 mitten und DH oben fehlt H und aber D. 10. ist als wit, gros und dick DH. 11. Janol fehlt DH gewunnen H. 12. kriechen D. 17. Bei DH findet sich nochmals folgende beschreibung der Sophienkirche im schlußkapitel (67): So hat die stat tusent und ain kirchen. Und die hoptkirch heist Sant Sophia und ist gepuwt mit ußgeporten marmelstein und ist och damit gepflastert. Und wenn einer in den tempel gat, der vor nit dorinn gewesen ist, do dunckt in, es sy die kirch vol (wol H) wassers, also schint der marmel; sie ist gantz gewelbt und mit ply bedeckt; sie hat drühundert und sechzig turn und under den sint hundert gantz messin (messi H) DH. Diese stelle folgt nach dem satze: und die rinckmaur hatt XV C thuren (s. 45). 21 Ich hett es gern durchschout, es mocht aber nit gesin, ,wann der keyser hets uns verbotten, aber doch dennocht (noch dann H) giengent wir underwylen uß mit des patriarchen diener DH.

31.

z. 25. Die Kriechen gloubent nit an die hailigen drivälti D Yon der Kriechen gelouben H.

S. 48. z. 1. och nit an den stul zu Homo DH. 2. baupst zu Home DH. 3. erhabem DH müschen D. 4. gots lichnam verwandelt DH. 5. antlüt DH. 6 nit würdig DH. 7. die fehlt DH gehapt hat DH. 8. davon er das sacrament gemacht hat DH. 9. schüssel DH. 10. sin schüler DH. 12. prossura DH. 13. die noch rain ist fehlt DH. 16. weitz Na wis D weis H. 18. yetlich mensch gein himel und gen hell darnach er verdient hat DH. 20. alter D. 21. nit haben DH. 23. wann die kriechische sprach sy in dem glouben DH. 25. syen D sint H. 26. allain N nun DH. 27. all handwercklüt H allerhand werklüt D. 30. sust D. 31. wann N das DH bischoff DH. 32. und möcht nit mer DH.

S. 49. z. 2. orden H. 3. mag DH. 5. hett ratten D hyroten H. 8. voran fehlt D vor H hin fehlt DH. 12. sie sprechent mit ledigen frouen sy nit sünd ze schaffen haben und sunder es sy nit ein todsünd, wann es sy natürlich DH. 14. zwen DH. 17. an der mitwochen DH. 18. von fehlt DH. 20. getürrent DH. 22. mit der lincken hand DH. 23. krannck bis das es fehlt DH. 27. in der (ir H) kirchen und in dem (den H) kor DH. 28. schib D schibwise H. 30. hatt fehlt D. 32. und ain ydliche frau fehlt DH bringent DH. 33. krisempfad DH oder ein DH. 37. wann es nit götlich sy, wenn [sye D] es von nnküusch (unküsch H) wegen und den frouen zu gevallen tund (geschach H) DH.

S. 50. z. 2. geschwollen DH waissen D. 3. nach der DH. 4. coleba DH. 7. ir bis wein fehlt DH. 8. priester und leyen DH. 12. Bei DH ist hier der nachstehende satz angefügt: Item die Chriechen habent die urstende (urstendi D) unsers hern Jesu Cristi nit mit uns; sie haltent [in H] des nächsten frytag nach dem hailgen ostertag; so singent sie: »Cristos anesti«. Das ist als vil gessprochen: »Cristus ist erstanden.« 13. Hier beginnt bei DH ein neues kapitel mit der überschrift: Wie die stat Constantinoppel gepuwen sy worden. 13. patriarchen DH.

14. und fallent D selber fehlt DH ouch all gotzgab DH herr zu DH

15. rechten DH. 16. chaiser fehlt DH Sant Constantinus H. 17. vil kocken H gatienen D galeen H. 20. und sich nit umb DH. 21. bis an bis reytten DH. 22. wol bis tag DH. 23. nachent was DH zu der D selben statt DH. 28. vil verfült DH. 29. Es ist aber DH.

S. 51. z. 1. sin bas DH. 3. getüll DH. 5. dem chaiser fehlt DH Sant Constantin DH. 9. gehört ob dem altar DH so bis will fehlt DH. 10. uff ain Esel D mit ertrich DH. 11. das sie nur einest im iar singent DH. 14. nun DH. 15. gotheit DH. 17. leyson fehlt DH. 18. Christen N tümütiklich D deumütiglich H. 20. dem haubt fehlt DH sich dümütiklich D sich deumütiglich H. 21. thespotha DH. 22. im fehlt DH sin hopt uff des leyen hopt DH. 23. efflon H essenam DH, 25. wa sie einem priester engegen gänd (engegent H) DH.

27. das sie innen werden fehlt DH. 28. nit kind DH wann bis chindt fehlt DH. 31. betten vor den D. 33. vil priester DH nur fehlt DH.

32.

S. 52. Dieses kapitel folgt bei DH auf kap. 29. z. 1. In welchem land ich gewesen bin DH. 2. Der anfang lautet bei DH: Nun hab ich üch vorgeschriben die strit und dicvechten, die by den ziten, so ich in der heidenschafft gewesen bin, geschehen sint. Nun will ich üch beschriben (schriben H) und benemmen (benennen H) die land, da inn ich nach dem als ich ze Bayern (Bayren H) ußgezogen bin DH. 7. Agrich DH Türkisch DH. 9. niderleg DH. 10. koffmanschatz H. 11. in der Walachei fehlt DH. 12. cristenlichen globen helt DH. 15. Siltenpurgen N Sibennpurgen Na Siltenburger D Sybenburgen H. 17. Hormenstad D Hermenstad H und zwrczenland D und zwürtzenland H. 18. Casaw N Tassaw DH.

33.

z. 21. In wölchem land (welche» landen H) ich gewesen bin, die zwischen der Tonow und dem mer [ligent D] DH. 22. Nnn sond DH. 25. ysnin DH. 27. Ternöu D. 29. Kallacerka DH.

S. 53. z. 2. Andranapoli DH. 4. der ist genandt fehlt DH. 5. Sanctiniter DH. 7. sust DH. 11. tütschen künig DH. 12. Ehalipoli DH. 14. dry monat DH. 18. herberget DH. 19. on ußgenomen DH. 20. sint DH. 21. genant Asia DH. 23. Eydein D Edein H die zu land H heist es hohes DH. 25. bischoff DH. 26. Maganasa DH.

28. Dongusta D. 30. zwirent DH. 31. Es bis land fehlt H.

S. 54. z. 1. Saraten D. 3. Kachey DH. 4. Kennan DH. 5. Anguri DH. 6. heist och Siguri DH. 7. erminischen DH. 11. gefürt haben DH. 13. Weguraisari D Wegureisari H. 16. $aranda Na. 17. Schenisis DH. 20. verporgen fehlt DH. 23. Basilien DH. 27. Samson DH. 29. in den allen DH. 30. Zepun DH.

34.

S. 55. z. 1. Bei DH beginnt erst mit dem nächsten satze ein neues kapitel. 3. Trabesanda DH. 7. Kapitelüberschrift bei H: Von der sperwerburg, wie die bewacht wirt. 10. nützt slafft DH. 11. erlich DH. 12. volbringt D vollbring H. 15. entgegen fehlt DH. 16. unnd drey nacht fehlt D. 17. gedienet und gewachet DH welcher und erber sach [das ist H] DH. 18. und bis gewert N und das beschicht DH. 19. hochvart DH. 20. unküschait DH gitikait D gittigkeit H. 21. alles fehlt DH daz sie nit mer DH mügen D mögen H. 22. Hier beginnt bei DH em neues kapitel, welches bei H die Überschrift hat: Wie ain arm gesell dem sperwer wachet. 22. Es was och einsmals DH. 24. do der bis stet fehlt DH. 27. Wes beyerstu DH erberlichen D erberlichi H sach ist D.

S. 56. z. 1. nücz (nicht H) anders DH. 3. von ir fehlt DH. 6. dorinne der sperwer stund; der sperwer schrey, die junckfro kam heruß und empfieng in und sprach wes begerstu das weltlich und erber sach sy; er batt nit mer, denn er sprach er wär DH. 9. und hett kein husfrow und begertin (begert H) ir zu DH. 11. gerochen DH. 12. den du hast N fehlt DH. 13. Johanniter orden DH. 14. drey bis tag fehlt DH do bis stund fehlt DH. 16. eins bütels DH. 17. wie bis näme fehlt DH. 18. der du DH. 19. dich so das DH. 22. Bei DH beginnt hier ein neues kapitel, überschrieben bei H: Aber von der sperwer burg. 24. unser gesellen einer da beliben sin und mainet gewacht haben DH. 28. es ist och die burg verwachsen, das niemant wol weist dar ze kument DH. 33. Lasia DH. 37. Rayburt D Kayburt H gantz landt N.

S.- 57. z. 6. sampt H waist DH. 12. Churt DH. 13. Bestan DH. 14, Kursi DH. 18. Zuchtim DH. 21. Megral DH. 22. Bathon D Kathon H. 26. bin ich allen gewesen und hon ir aigenschafft erfaren DH.

35.

S. 58. z. 1. In welchem land die seyden wechst und Persia und andern küngrichen H.. 3. 4. Thaures DH. 3. mer guts DH. 4. wann der N 5. grosse koffmanschafft DH. 11. gehaissen H der cristenhait DH. 12. Raphak DH. 13. Nachsuon D Nachson H. 16. Es sint och die dry stett, aine genant Maragure (Muragare H), die ander Gelat und die drit Kirna, die habent guter land drü DH. 21. Maga DH 4 ordens und sint in DH. 24. Es ist ein ruchs land genant Silan; da wachset nütz DH. 25. bomwol H. 27. Seß D. 29. Straüba N Struba D Strawba H.

S. 59. s. 2. scheybumb fehlt DH. 4. Alnicze D Alnitze H. 5. Tamerlins DH. 6. guts fehlt DH. 8. Scheckehy D Scheckhy H. 11. Schomachy DH. 13. Hispahan DH. 16. Hore DH. 17. Hier ist bei DH nachfolgende stelle angefügt: In dem selbigen land und küngrich was [zu D] den ziten, als ich in der haidenschafft was, ain man , der was dreihundert und fünfftzig jar alt. Also saiten (sagten H) die heiden. Sin negel an den henden waren eins dumes lang, sin braue ob den ogen giengen im über die wang (den wangen H) herab. Im waren sin zen zwürent uß gefallen und zum dritten mal waren im zen (zwen H) gewachsen, die waren weich und nit hört als zen sullensin; und mocht och damit nit kuwen und mocht nit geessen, man must in eezsen (ätzen H); sin har in den oren gieng im an den kinbacken; der bart gieng im uff die knie; uff sinem hopt hatt er kein har und mocht nit reden (gereden H); aber er bedut (betütet H) mit zögen (zaigen H); man must in tragen, wann er mocht nit gän (gen H). Den selben man hetten die heiden für einen haillgen man und giengen zu im in kirchverten, als man zu den hailgen tut; und sprachen, der almächtig Got hett in im usserkoren, wann in tusent jaren nie kein mensch so lang gelept hett als diser mensch; und wer den eret (erot H), der ert den almächtigen Got, wann er sin wunder und zeichen mit im tätt. Dieser man was geheissen Phiradamschyech. 19. land, dorinn laut (lat H) man kain Cristan (Cristen H) nach koffmanschafft faren, besonder in die stat DH. 21. Korman D. 22. Keschon DH. 23. barill D berel H. 24. Hognuß D Hognus H. 27. land, dorinne vindt man vil edels gesteins in dem land, das dortzu gehört DH. 28. dortzu der stat gehaissen (gehaischen H) Kaff DH. 29. edels bis vil fehlt DH. 30. über mere fehlt DH. 31. Walaschoen DH. 34. heruß DH.

36.

S. 60. z. 3. Von dem turn so zu Babilony hat gros höhe H. 4. 23. 24. 35, Babilony D Babilonien H. 4.5. 33. Babiloni D, 5. Waydat DH Babilonie H. 7. cupiten D cubicen H. 9. Babilonien H. 11. hoch fehlt H. 14. Kalda DH. 15. tracken DH. 18. Marburtirudt DH lampersche D. 20. guter schrit DH. 21. nün untz DH. 24. Babilonien D. 24. 33. 35. Babilony H. 27. tacel D taltal H. 30. und die nottern fehlt DH unzübel D unzüber H. 31. nieman abgewinnen DH von bis wegen fehlt DH. 33. man fehlt DH vint H. 34. perschischen H. 35. lang und wit DH.

S. 61. z. 1. und vermacht fehlt DH. 2. dorinne sie ußziehen DH. 5. Dyli D Dily H. 6. suruasa DH. 8. auff fehlt DH. 12. Zekatay

« السابقةمتابعة »