صور الصفحة
PDF
[merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors]

w Womit folglich die Anrufung Jesu geboten ist, og. V. 14. verb. mit W. 9. u. Pbil. 2, 10. 11. D E. Fürsprecher, Vertreter, Unwald, Beystand (advocat, Sr. Parakletos.) 1 Joh. 2, 1 ist dasselbe Wort. Z Ermahner, Sehrer (Tröster). Vz. . B. Phil. 2, 1, Sr. 3) Die unglaubigen, die irdish gesinnte Menge. 7) Kann ion also nicht begehren noch ers greifen. a) Werdet ihn bald kennen, 6. 7, 39. b) X verwaiset. c) Durch den Geist u. persönlich , V. 3. 19. Matth. 28, 20 20. d) Den Auferstandenen. e) Geistlich u. himmlisch. Wg. E. 6, 66 - 58. ) Von der Zeit meines höhern Lebens an. Die innige Gemeins schaft der Glaubigen mit mir, U. durch mich mit dem Vater, erkennen. 3ft eine Stufenleiter. Gristus ift Gott, u. der Christ durch seine Inwohnung göttlich. Vg. 17, 23 - 26. U. z. & 10, 34. unt. V. 23. h) U. zeigen, klar u. innig zu erfennen geben, ja ericheinen. i) Sons dern I addäus. Bemerke all die unweisen Fragen der Jünler, ihre sinnl. Vorurtheile, u. Jeju indirecte aber vollgültije Antworten, u. 1. V. 26. k) 1. wie get es zu..I) Obgleich ibr König. 7) Die Welt. n) Folgl. werdin wir nicht zu im fommen, u. 1 1 Joh. 2, 23. o bieinit, rorläufig, noch dunkel. 2. rebe. Wg. C. 15, 11 gr. p) V. 16. 9) von meinets wegen, um mein twillen, den Griften 26. V. 13 6 16, 14. r) 4 wird ench. s) 2. Fries den hinter affe ich euch. D. i. hiemit wünsche ich euch ein berutigendes, tröstliches Lebewohl. (friede war der gewöhnl. Gruß.) 1) Den er abenen Segen Christi. ") Friede bietet, mit dem sunde ? 1 Joh. 3, 18. v) V. 3. 18. 19. w) N. a. E. fceuen, daß ich zum Vater gehe. « Defien Gesandter (C. 13, 16) in meiner Niedrigkeit, ug. 6. 10, 29. 3. weil der Water der selbjijtändige Urgrund der Gottheit ift, C. 5, 26. 6. 657. Also mußte der Hins gang Eingang zur Berrlichkeit seyn, vg. ä. Luc. 19, 12.

[ocr errors]

y) Der Teufel rüđt heran ; ftürzt auf mich, 6. 12, 31. Vg. Off. 12, 9. 13. c) Kann mir (zwar, gleichwohl) nichts anhaben (aud wenn er mich tödtet); hat weder Recht noch Macht an inir; über dennoch - V. 31. Vg. 6, 10, 17, 18, PT. 89, 23. a) Meinem Tod entgegen, an den Delberg. Und. (1. g. (. 13, 2. 31) versteben : in die Stadt gum Paijamahl; das Vorige von C. 13, 31 an sexy außer der Stadt gesprochen worden, 6. 15 ff. beyin Djters mahl. Sit. hat I. das Folg. entw, god im Speisesaal 0. unterwegs geredet, ehe er an den Kidron fam, , 18, 1. b) 2. mp. der marre Weinst. Ein. glauben, Chr, sey hier ben einem Weinberge vorbeygegangen, und suchen die Veranlassung Matth. 26, 29. c) 2. nimmt er weg -- reinigt er. d) 4. (chon e) *16 einen Strom reines Lebenswassers, S. 7, 37. 4, 10 ff Ep), 526 Qerst. das Wort vom Glauben. Dieser macht rein. * durch das . Á u. Tasset mich bleiben. In, a. an. :) 2. müssen brennen, werden verbrannt. h) Euch als solche zeigt. D. n. a. L. u. itr werdit (dadurd) meine (rechte) F. i) 2.0. - liebet, u. ich euch liebe : also bleibet (auch ibr). k) 2. gehalten abe (stets). Die Freude an mir, (die dristliche) die in mir wol nende, von mir ausstrőine.de. Und meine fr. über meinen Singang. and. meine Fr. an ihnen bleibend jen. Øg. C. 17, 13. 6. 16, 24. m) 4. geliebet bibe n) 2. nenne euch nicht mehr Inicite. o) Kinnt delsen Bei eimnisse nicht. p) D. i. 3. thue fortwährend eund u. werde fund thun, (S. 14. 26. 6. 16, 12. 13. 9) Geordnet, ges pflanzet. r) D. i. daß ihr fortwo brend merr u. mehr.

[subsumed][subsumed][subsumed][ocr errors]

s) Uus. Pg. 1 Joh. 3, 13. C. 4, 6. " G. 15, 16 2. w O. Hätte zu ihnen geredet. o) U. nun sie aber (solche) gesehen haben, hasien sie. w) Solches geschieht. *) Pf. 35, 19. Pi. 69, 5. . 14, 16 %) 2. 10. thr zeuset alich, denn ir iend o. . ben mir. a) Irre werdet 2c. Matth 13, 21. b) Wie C. 9, 22 6 12, 42. c) Uebe einen Gottesdienit, a. bringe Gott ein Opfer; in avbrottung' falscher Prop eten d) Woute noch nicht scheiden. Früber nur schwächer ll. bildlich, . B Matti. 9. 15. e) Fraut näher u. mit freudiger Bißs terjerde (1. V. 6.) nach dem Ort ze, meinis þinganys. Denn C. 13, 36. u. T. 14, 6 war diese von. I. gewünschte Frage nicht. lieber meinen Verluft u. eure Gefabr. Þg. T. 147. 28. :) E. weggehe 1) 4. die Welt übericilen von Blinde, t. von Gerecht. ll. von Gericht. Durch Predigt und Bekehrung dren Sarpt egenstände der ftrafenden Bebre ii. christlichen U verzeugung den Unglaubigen klar machen. i) U18 Grundkrthum und bauptsünde.

[ocr errors]
[ocr errors]

c) Aledann. d) 216 solltet ivic erft die Seinigen werden. Bg. . 17, 9, e) u. erbört euch. O X. geliebet u. gegl. tabt. g) Mithin an meine Gottheit. h) Räthrel, V. 25. Ihr Glaube ivar prößlich klärer geworden, durch Wort uq. Geist ; doch trauen sie sich schon zu viel w daner i. 3. 31. 32. i) Gedanten erräthst u. Fragen zuvorkommst, V. 19. k) D frags weife: Glaubet ihr jest ? d. i. meynt ihr feft im Glauben zu lern ? 1) Ganz nahe. m) Matth. 26, 56. n) Iroft im Glauben an mich. o) 4. Irűbsal, leiden, u. zw. von ihr, als meiner u. der Meinigen Feindin, u. von ihrein Fürsten. p) Wg, Col. 2, 15. 1 Joh. 5, 4. ob. 8.11. q) x. verherrlice. So a. im Folg. r) Bollmacht über die ganse sündige. Menschheit 20. Ý n. alleinigen, einigen. 1) Gegensak: bendnische Abgötteron, jüdische u. vernunftftolze Vers läuanung Jesui als 0.8 gottgesandten S. riftu6, d. i. Meffias u. Erlösers. u) In deinem Himmel. v) 4. Berrlihkeit. W) 6. 1, 1. Vor Zeit und Schöpfung. Bg. . 24. xDich, als Bater, 9, 11. y) U. w. aus, S. 15, 19. - Drine Unbeter u. Ermählte. Der Befets rung zu I. C, pflegt Erweckung des Sinnes für Sott und Recht voranzugchen, ein alter Bund, wo dann der wir lidze Zug des Vaters zum Sorne folgt, C. 6, 44 45. a) Beobachtet u bez wahrt. b) Mein ganzes Umt, Worte u. Berte, V. 8 c) D. fie. d) C. 16, 30. 27, e, Bitte hier nicht für Weltmensden. D 6. 16. 15. g) Künftig.

[ocr errors]

feine gänget uit mein und ich bin ein der Art

« السابقةمتابعة »