صور الصفحة
PDF
[ocr errors]
[ocr errors]

daß auds when it's in mir, und ich in eich gern über den hinaus mit feit

h) Im wahren Glauben an dich, V. 6, all deine Kinder. i) Und. n. a. e. welchen, wela che Religion (deren Amt.) k) Unter sich u. mit uns, V. 21 - 23. 1) Judas. B. Sohn der Betlorent;eit, des Verderbens, wie Iheff. 2, 3. m) Pr. 41, 10. Pf. 109, 8; überb. die Weissagungen &. I. n) Noch zuleßt. 0) Die aus mir ge chöpfte Freude durch mein Zeugniß u. Gebet (%. 6 ff.), meinen freudigen Bingang u. deine Gewährung vollständig werde. . . 45, 11. p) U. weit sie nicht find. 9) C. 15, 18. 19. r) 3. vor dem Bösen (Bösewicht). Ueberh. Sünde, Jeufel, Ubfall 2c.s) U. ift Warrheit. Wg. . 19. u. d. Anm. c) Beibe, opfere. w) Recht geistlich, im Geifte der reinen Offenbarung (nicht äußerlich 2c.) dir ges weitet. Vg. 64, 23. Der Tod I su dient uns durch seine unbegreifliche Kraft zur Seilia gung u. Write, Riin. 6, 3 ff. 2 Gor. 5, 15. Gal. 1, 4. Eph. 6, 25. 26. Sit. 214. 1 Petr. 2, 24. 1. Joh. 1, 7 20. wonach gegenseitig, unser Bestreben ringen muß. v) Vermöge dieses wunderbaren Bunde, diejer Gottesfüue. w) Errorben, bestimmt, ja ihan bengelegt. - S.

B. 23. y) 2. vervollkommnet, vollendet, werden zu Einem: voulommen zu Einem (dem Haupteinen, großen Eins) u. diese Einteit zur Voltommenheit werden. Bg. Eph. 4, 15. 16. 1 Cor. 15, 28. z) . 5. a) Den Vaternamen, V 6. b) Ilin ferner. Sie deren theils baftig werden 26. Gott, selbst die Liebe, ist in den Glaubigen durd, J. (S. S. Da folg. d) Matti). 36, 36-75 c. c) S. 27, 2. 2. 11 ff: 2c

[ocr errors]

s a. Wache, römische, o. levitenwache - f. j. Matth. B. 47. 8) D. mit Paternen, Sateln. h) 2. da, weil. i) Ihnen entgegen (noch vor Judas Fuß). k) Die Jünger, die man angriff. 1) Umkomnaen lassen; sondern treu für sie gesorgt; 6. 17, 12. m) Matth. 23, 22. n) Dherster der Nömer o. dir levitenwache, V. 3. o) Der Ebre 0. weitern Bes fehlt halben. Ben Ein. fteht hier V. 24 im Dert. p) Mithin weiter zu Gajaphan, wo das Folg. vorgeht. Es wäre denn, daß beyde in Einem Palast gewohnt hätten, am Tempel, ben dem Rathsfaal , l. f. Luc 22, 66. Vg. unt. V. 19. 24. 9) C. 11, 50. r) 0. n. a. e. der andere I. Wich. Joannes rerüft. G. 20, 2. 3. 4. 8. s) Daber er 3utritt hatte, W. 16. 1) Er o sie. u) Etwa in einer großen Feuerpfanne, wie gewönni. v) S. 3. V. 13, alio wich. Ega japhas. Doch bleibt a. ein Borverbör ben Sannas möglid, so daß V. 24 - 27 das Veriör ben Cajapyas aus den andern Evang. vorausgelegt würde. w) Wie ein Zufrührer i Vy. Iraj. 45, 19.

[ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][ocr errors]

2) O. Ruthenstreich, Stodschlag. y) D. i. wích hatte ihn gesandt, l. 3. V. 13. 19. 2) ließ ihn ipieder binden u. 2. a prätorium, F. g. Matth. b) Das Pascha, a. efters lamm, To sie an diesem Freytag Ubend essen wollten, I. $. Matth. 26, 17. Im heydnischen paus (wo Sauerteig war, 5 Mor 46, 4.) glaubten sie unrein zu werden. Bg. Upoft. 10, 28. d) Uns Gefälligkeit. d) Er ift verurtheilt, du mußt unsern Ausspruch achten u. polstreden. e) Diese Erecutionsgewalt war ihnen damals genommen. E. 12, 32. 33. Matth, 20, 19.26. Die Juden hätten ihn Reinigen müssen, die Römer vollzogen eine römische Strafe. 5) ließ ibn tommer. h) past du selbst wahrgenommen, daß ich mich gum König aufwerfen wollen ? u. sonst hierüber nachgedacht? Bg. 3. V. 55. i) Daß ich nach dem Meffias fragen sollte 26. k) So ginge ich nicht wehrlos, lind - Bg. . 6, 15. 1) 1. binnen. Bemerke das Nun, im damit verbundenen Sinn von derzeity jeßt, und Diese Belt. m) 3a. a) E. der, fűc die. 0) Ein Kind, Freund 2c. p) Wer (unter alen Philosophen 2c.) hat sie noch ergrüne det? Wie magst du dich durch Tolche Schwärmeren unglüdlich machen? Und. was gilt fie? wer adtet fie? Ind. and. E. aber 6. 14, 6.

[subsumed][ocr errors]

9) E. Räuber, T. jed. Mart. u. Ruc. r) Matth. 27, 26-66 26. ) D. Stodschläge. 1) Euh zu bezeugen u. zu beweisen. S. V. 1. u. g. Upoft. 22, 24. u) Pilatus. v) U. sébet den Menschen! (Ecce homo ). Wie schuldlo. a elend ! Vg. 3. C. 18, 36. Jesaj. 56, 5. w) Katheglieder 20.00) Undermo. + inn. y) Uuf eure Gefahr ; ift Verwei, z) U16 Got. teslästerer. a) S. . Matth. 26, 66. b) Ihn zu tödten, als ein übermenschl. Weien. Seine Religion erlaubte an einen Spalbgott zu denken. c) Mo ftammst du ber? [ 3. V. 3. d) Weil pil. (zumal nach T. 18, 57. 58.) hier nicht. Eigentliches begreifen fonnte. Qg. Luc. 22, 67. 68. 6) U18 folcher war er eingezogen. s 1. die argwöhnisme Gemüthsart des damaligen Kaisers Jiberius fannte. g) E. Steinpflaster : der errőhete Boden um den Richa terftuhi berum war wosch. mufidisch ausgelegt. h) Syrisch: damaliger Dialect dro Belm. 1) B. hoise Stelle, Erhöhung. k) B. die Zurüftung: der Freytag, wo Ubends Tchließlich u. allges mein das Passa anging. Va. Marc. 15, 42. 1) Also gegen 12 (ichon 11) Uhr Mittajs. In einigen alten Eremplaren stand : die dritte, telhes diel für sich hat. S. j. Marc. 15, 25. Joh. gibt den Grund der Eile an. Bg. V. 31. m) Bitter u. ípőttisch, für: der angeflagte Zufrührer. Vg. W. 5. 15. 21. 22. n) Spott für ihre bekannte Empörungssucht u. Lust you einem eigenen Könige, woben fie nur nicht diesen Unschuldigen wollten. 0) E. ihn ibnen, den Soldaten, 0. den Juden, d. i. ihrem Verlangen.

[ocr errors][ocr errors]

p) lieb Schreiben, Teßen. Øg. V. 1. 9) E. römische. r) Duben hats sein B menden. W. 15. s) Uns Kreuz geschlagen. 2) D. i seinen (reiten 4.cigen) Mantel. u) Leibrock, Unterkleid, nahmen sie v) Ohne Nath. 20) 2. zerschneiden. *) PP. 22, 19. y) Und, Tochter. Pg. Matth. 2). 13, 23. 5, 20, 2. 7. 20. a) C. 2, 4. 6. 20, 13. 15. b) Von nun an. c) E. in fein Eigen. toum, þaus. d) D. i. 0. . er spricht, auf daß d. Schr. erf. würde, Pi. 69, 22. e) Mit Bitterm? Matth. 27, 34. 1) D. i. ftette ihn auf -- Wie Matth. u. Marc. g) Propftengel, was die Paral. Rohr nennen. Ein Prop inacht lange, ro'rartige Stengel, u. die Kreuze was ren nicht sehr hoch. h) B. übergab (gab auf den Seift. i) B. 14. ky u. land u. Fest vers unreinigt würde, 5 Mos: 21, 23. 1) Besonders heilig, weil zugl. das Fest darauf fiel. m) Die Echentel der Gefreuzigten mit Feuien zerschlagen, den Job zu beschleunigen, wich. mit fons Rigen tödtlichen Stößen, wie die Räderung. n) N. a. L. flach, verwundete: zur Ueberzeu. gung, daß er trūc u, ohne Empfindung wäre. 0) Db die rechte 0. linte, tft ftreitigi word legtere, og. PT. 91, 7.

« السابقةمتابعة »