صور الصفحة
PDF

tann das Gebiterbaut ist nichts,

[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]
[ocr errors]

9) Ibue, cheide. r) Perehelichten, im Folg. näher bezeichneten. s) S. jed. B. 40. 1) Sin Belehrter eine Jüdin 0. Hendin. u) W. in dem Weib -- in dem Mann. Vermöge der Einheit der Person, wobey die Kraft des geheiligten Theils überwiegt. So daß der Obrist sich nicht zu trennen braucht. Vg. 1 Iim. 4, 5. v tristenkinder. Welche Vorzüge haben u.

9. Röm 11, 16. Upost. 16, 1. 1) 4. mag er. *) W. geknechtet, in Knechtschaft, leibeis gen. N. nachzueilen, die Sache zu ändern verpflichtet. And. ledig zu bleiben. S to Matth. 19, 9. y) U. zum Frieden, Col. 3, 15. Vg. Epi. 2, 14 ff. Was also zum Frieden dient, sen hier die Richtschnur. 2) Du weißt weder Ja noch Nein, darum du den Satten wrder eis gensinnig halten noch verstoßen Toust. Vg 1 Petr. 3, 1. a) 21es na h Bir ältniß ! 1. nur immer - b) u verordne. c) S. §. 1 Macc. 1, 16. d) 2 ußern (unfúndi ) Zustand, worin er Christ wurde. e) Ungstrict), frey zu werden. f) Ein geistlich Frenyelassener durch

3. C. Joh. 8, 36. :) 6. 6, 20. h) Frywillig: wirde yeistl. noch leibi. i) . 17 20. k) u. ledigen Jünglingen: von lieyden frajt sichs auch, 06 siis bleiben sollen, V. 24. 1) Nach or mir durch die Gnade berlieenen teor rtreue. m) . u. f. bevorsteenden, V 29. C. . 2.0st. 4, 34. Luc. 21, 231c, 12) Ledig, 0. wie er ist, V. 27. Vg. V. 40. 0) Beirat, ende bend. Gestyl. p) 8. derschone aber euer : lähe euch gern peridont, in jeder Kücji ajt.

[ocr errors][subsumed]

q) v. das sage ich aber, I. B., die 3. ift enge (beschränkt, kurz, 3. beklemmt) fortan ; auf daß auch, die da W. h., leyen -- Kurz: n. bis zur einbrechenden Irűbsal, Zerft. Ses rus., Christenverfolgungen 26. 26. r) Wegen der nahen Erlösung u. Veränderung. s) Sie genießen. 1) Und. als gebrauchten sie ihrer nicht. u) D. l. Zustand, Gestalt, Form. v) Näms licy - Und das Weib hat Sorgen, u. die Jungfrau. w) E. Strick anwerfe, umwerfe : euch die Freyheit rauben wollte. 2) E. wohlanständig. 4. fofern es anständig ist. W. zum Bohlanständigen. Vg. V. 36. y) 1. unverrückt, unzerstreut. 2) E. bey dem 8. sißen, a. sein pflegen. Pg. 6. 9, 13 Gr. a) u. er werde Uebelstand machen. b) Jochter. c) v. wo sie überreif würde. d) Reine Gründe von Seiten der Tochter u. sonst ihn treiben. e) 2. 1. I. zu betalten. b) Un d. . -- anderm. g) Mithin auch an einen Chriften. h) Blűcts licher i. i) S. Upoft. 15, 20. Darüber hatten die Corinther wohl auch angefragt. Vg. C. 10, 19 ff. k) Frenlich: diese im 4. V. fortgesegten Worte scheinen ein dialectischer Schluß aus dem Brief der Cor. an . zu seyn : . Usir wissen daß ein Göße nidts ift, mithin fann der Genuß von Gößenopfer nicht verunreinigen." D. wissen wir (freylich) daß wir alle (dara über ein befferes) Bissin haben. Aber 2c. Itt gleich. ) 4. die Erkenntnis (Gnosis). m) E. erbauet. Antwort des P. Din Sinn f. Röm. 14, bes. V. 19. C. 15, 1-5. Der Stolz auf Einsichten wirkt Berachtung der Sd, wachgläubigen 2c. n) E. der erkennet n. n. w. e. ers kennen . Har gleichwohl noch nicht die rechte Gnosis, aus Stolz u. Lieblosigkeit 2c. 1. V. 5. o) u. daher den schwachen Näciften. p) Gegenseitig u. zuerst geliebt; mithin durchdrungen u. erleuchtet. B1. C. 13, 12. Sal. 4, 9, Joh. 17, 22. 23. Luc. 11, 56. 5 Mos. 34, 10. And. belehrt.

[ocr errors]

g) Ganz u. gar nichts Birkliches; wenigstens nach der Corinther vernunftstolzen Mens nung. S. jed. V. 5. 6. 10, 19. 20. Vy. Pl. 96, 5. D. ein Göße in der Welt, das von der *. angebetete Riid (og. Eph. 2, 12). D. für das Ganze. r) Bele von den senden, aber auch Joh. 10, 54. 35. PP. 82, 1 2. s) Nicht nur auf Erden, Tond. vornebml. in der Beis fterwelt, gute und böse (Baalim). So daß das Gögenopfer nichts Gleichgültiges ist, C. 10, 19 ff. 9. Ps. 136, 2..3, 5 Mol. 4, 19. 1) Ihm gemeint, eigen 24. og. Röm. 11, 36. l. ll. 2nd. in jim. u) Wie V. 1. Die mnhre Erkenntniß dennoch nicht, wie ihr. meynt (V. 2) 4. sel. It die vermeinte nicht. v) . Eil, im Bewußtseyn des G. effens noch jest für 9. Sie halten also den Bögen für was, li effens als verboten ( 2 Moj. 34, 15. Upost. 15. 23) dennoch. w) Röm. 14. 23. ) Deren vorurtheilsfrener od. eingeschränkter Genuß. 7) E. empfie. It, u. ziv. gut od. übel. 2) 2. mehr. a) 9. 7, wenigstens zu haben glaubft. b) Im Jems pelhof beym Opferschmause. C). N. a. 2. es. d) E. erbauet: die falsche Erbauung (Stärke) bekommen, v. 1 2. e) Durch böres Siwissen, ja avfall. Verwundet 20. g) C. Röm. 1.1, 2. h) N. a. t. - frey ? - eindpostel? ;) S. g. Apost. 9, 8. k) Der Beweis, 7) Mein Apostolat in Zweifel zieben. Und. beziehen. aufs Folg. m) Nicht bloß alle Speisen (6. 8.) sondern auch auf Kosten der Gemeine, Luc. 10, 7. 3. 2 Iheff. 3, 9. n) Coristin. 0) Matth. 13. 56. Upost. 1, 14, Gal.. 20. 19. p). Matth. 8, 14 9) S. . V. 4, 6. 4. 12. 2. 0. And. n. a. . folches zu thun.

[ocr errors][ocr errors]

r) Bloß.s) 5 Mos. 25, 4. c) Alein. w) D. i. ja. v) Vg. Róm. 15, 27. w) . 1. 2. x) U. zid. ftillidweigend. y) Priester u. Leviten. =) Tempel, dessen Gaben, Zehne ten, Erftlingen u. 5 Mol. 18, 1 ff. a) U. Theil neuinen. Um Opfer. b) B. vom E. (cs ben, Ruc. 10, 7. 8 2c. c) v. 6. d) e. lieber. e) Dielen. Bg. 2 Cor. 11, 7 ff. f) wich. s. v. a. umsonst. g) 8. habe ich lohn. S. V. 18, 19 ff. 23. h) B. Baushaltung, Vers waltung. Pg. Col. 1, 25. i) Der. Und, dafür. k) O. so daß ich nicht - gebrauche. 1 2. desto mehr, To Viele möglich. m) Ewa in Dingen außer dem mos. Selen, s. d. Forg. n) Verst. eben die Juden. S. 3. . Upoft. 16, 3. 6. 21, 21 ff. Underw. + wiewohl ich nicht unter dem Geree bin. o) benden, Röm. 2, 12. 14. p) Durch Nichtbeobachtung der Irs oit. Ordnung, z. B. Cal. 2, 3. 9) U. wiewont ich. 7) C. 8, 9 20. s) X. Xlen alles. 1 . allerdings, auf allen Fall. u) Seiner Güter u. Berheissungen. Bg. V. 13.' u) u. in der Rennbahn (Stadium). Die Wettiäufer in den griech. Spielen, bes. zu Corinth. 2) U. den Preis. *) Bettkämpfer (Athlet) im Lauf, Ringen, Faufttampf 16. y) Das iho jdwis den Innte, in Irant, Speise 26.

[ocr errors]

ihr , was ich sage, 6) .) 4. Franz: von Lorbeer, Delzweig, Eppich 28. a) Des Siegs gewiß; weiß mas u. wie. b) u. zw. mit der Faust, fauste. c) Wie Luc. 18, 5. Führe sicher treffende Streiche auf meinen alten Menschen. d) E. führe ihn als Knecht gefangen. c) 3. der Undevn Herold fen, u. selbst preiblos bleibe. Bild von Fechterspielen. f) N. a. t. dann ich will euch. Ift gleich. g) Den geheimen u. wahren Sinn dessen — O, ich will, daß ihr wohl eingedenk senet. Schließt sich an 5. 9. h) 2 Moj. 13, 21. i) 2 Mos. 14, 22. k) &. in Moren: zum Gebors sam seines Seleges, bildlich zum bildlichen Glauben an den Bildlichen sc 2 Mol. 14, 31. 1) Die leiblich biminlifche, all Bild u. Qülle einer höhern u. geistl. Mittheilung. 2 Moj. 16, 15. Weish. 16, 20. PT. 78, 24. 25. m) 2 M01. 17, 6. n) Die erscheinende Gottheit, 8. 9. 2 Mos. 14, 1920. als Quelle dieses Wunders ?c. F. d. vor. Unm. Vg. Iob.4, 10 ff.' 0) 1. an den meisten. E, aber nicht an den Mehreren (der Menge) hatte G. X. p) Verschiedentlich ges tödtet, 4 MOL. 26, 64. 65 2c. 9) Den Genossen der Jaufe u. des Abendmahls, die für lid nicht wohlgefällig machen. r) A Mol. 11, 14 20. s) A. Gönenbiener. Unt. and, durch Sheils. na me an Opferschmausen, 5. 8, 10. unt. P. 14 ff. + 2 Mos. 32, 6. u) 4 Moj. 25, 1. 9. außer den Fingerichteten. v) S. j. V. 4. w) 4 Mof. 21, 5.6 Vg. 2 Mol. 17, 2. x) 4 Mos. 14, 2. 56. y) W. die Enden der Weltzeiten (a. der Seitläufe, Gr. Aeonen) begegnet sind. Das N. I. ist die Nachzeit, wo alles früher Vorbedeutete zur geistlichen Erfüllung u. Entwickes lung zusammenkommt, u. sid) surd Perioden in. Große verbreitet, bis der entscheidende Iaz des Herrn, als das wirfl. Ende der jebigen Welt, et ins Ganze vollendet. Vg. Gal. 4, 3. 1 Petr. 1, 20. 6. 4,7. 2 Petr. 5,3. Hebr. 9, 26. 2) Einem Menschen erträglide Noth u. Reizung zur Sünde u. Abfall, V.7.14 ff. D. als Gegensag von teuflischer, og. V. 20, u. g. Ø. 16. a) . macht mit der Bers. auch den Ausgang. b) u. in welche größere Gefahr ihr eudy ftűrgen tönnt.

« السابقةمتابعة »