صور الصفحة
PDF
[ocr errors]

s) W. einäschernd mit Umlehrung verdammt. 1) 2. denen die künftig gottlos Teyn w. u) 4. welcher zerplagt war von dem ung. Wand. der Lasterhaften. v) E. (quälete) durch d. überm Sehen u. Þören. w) . so weiß der Sperr, Nachíag . V. 4 *) D. e. gepeinigt, in der Pein, i. V. 4. Jeder Gottlose geht (don in schmerzhaften Ketten der Verðammnib. y que Obrigkeit u. Ordnung. Nicht nur waren der Art schon damals empörerische Irrlebrer, sondern es wird auch alle Erhebung der Kirchenger alt über die weltliche Berrschaft verurtheilt, gleich jeder Empörung. Nóm. 13, i ff. 1 Petr. 2, 13 - 17. Tit. 3, 1. 2. Bg. 2 Sim. 3. 2 M. 22, 28. ) O. anmaßend, wie Iit. 1, 7. a) 4. Serrlichkeiten. Vg. 2 Theil. 2, 4. b) Uuch gegen bője Mächte nicht, mit Schmänworten, selbst nicht gegen den Satan, Iub. 9. 2. ben. d. 9. c) Den Naturtrieben folgenden. d) E. geb. Änd zum Fang u. Unterjang. e) Glücreligieit.

) E. tägliche, heutige. g) also r. schwelgen bey euern 0. ihren Liebesmahlen (Agapen, Upoft. 2, 42) indem sie mit euch ichmaußen. Ø. n. a. l. lassen sich wohl fern in ihren Irrjas len, Betrügerenen, indem sie mit euch schm. h) and. voll der Ehebrecherin i) 4. von der S. nicht ruhen. k) 4. tödern. V. 18. 1) 1. geübt in Fabiudyt. m) B. Kinder des Flucha. n) U16 gewinnsüchtige Propheten, ja Zauberer, die das Fleisch in den Geist misten . 4 M. 31, 16. Bg. Off. 2, 14. 0) Beschämende Zurechtweisung. P) 4 Mof. 22, 28. 9) N, Q. E. Nebel. r) W. der Eiteiteit, Beerheit. s) W. tödern mit küften des Fleisches, mit Unzucht, 0. 8. A. t. des fleisches der Unzucht. () 2. wirklich. V. n. 4. t. kaum, noch wenig w) S. 3. V. 10. 3. Erlaß der Sünden. v) Joh. 8, 34.

[ocr errors][ocr errors]

w) Ihre Verführten, V. 18. x) In diese Verführer hinein - And, in diesen (unflath). y) Matth. 12, 45. 2) X. erkannt haben. a) Spr, 26, 11. b) Eweldsen (Briefen). c) Wie 6. 1, 20. d) X. am Ende der Jage. e) Wo bleibt Christi verheifsene şi lg. Hel. 12, 22.

Jedermann stirbt, u. Uues bleibt beym alten. g) Daß die alte seit ichon einmal ein plöbliches Gericht erfahren hat; wo sich Himmel u. Erde beränderten. A) 1 9Nof. 1, 2. 6. 9.

5. 24, 2. PL. 1045 8. biob 68, 10. 11. 2 Himmel a. Erde, als Behälter. E. durch 0. mitten im B. best. Das Wasser umschließt u. durchgest die Erde, welche ursprünglich sein Nice durídhlag war. k) N. a. . dasselbige. 1). 4. qufgehoben, wie ein Shak. m) 4. unperbors gen. Dieses Geheimniß. n) P. 90, 4. D. h. nicht bloß : daß vor Gott keine Zrit zu lang ifto sondern s. daß wenn die Zukunft des Herrn auch lang ausbleibt, es doch nicht über den 6ten Werktag der Milt anstehen, der Sabbath aber nicht viel früher kommen kann. Bg: ja 1 Cor. 10, 11. 0) 1. verzögert. p). 2. 3ögerung, Langsamkeit. 9) He ist langmüthig gegen u. r) bei 33, 11. :) 1 Ihell. 5,2. ) Doppelt zu verstehenden Tage: denn im Folg. ift. s. von der legten Erscheinung zum jünyiten Geridit die Rede, 1. g. 1 Cor. 1,7. u) U. Betője, Geräusch. v) 2. im Brande lid auflösen. Elim. beiten z. Sonne, Mondic. Vyjed, V. 12 w U. darauf. *) 1. welche Leute müfet ihr doch seyn.. y) Euch rehnet nad). - N. a. l. Gottes.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][ocr errors][subsumed][ocr errors][ocr errors][merged small]

a) EL. 65, 17. C. 66, 22. Off. 21, 1. b) Friedensz stand, Nöm 5, 1. c) 2. langs muth. v. 9. d) Maaßregel des Heils für euch u. Undere. e) 3. B. Rom. 2. 4. Hebr. 10, 25. 37. CS 12, 1. 1 Cor. 1,7 - 9u. T. w. f) N. a. 8. worunter. g) 2. I., Grangelien 2c. hi) 4. Berdery: n. i) 4. hingerissen. k) Festen Stand der Gnade u Warhet xc. V. 18. 1) s. 1. n. a. t. niin u. auf den Tag der Emig feit. n) Jon 1, 1. Berhinde: Bir her: Fündigen euch (V. 3.) das, was von Anf. war, näml. dns Wort des Lebens, u. mas wir non dimselben gesenen ic, D. wir vork. euch vom . des leb. das "on anf war - war wir gelenin 2c. b) Job 1, 14. c) luc 24, 39. d) Betreffend 096. e) Denn f) Jo 1. 4.' g) u. gleich ini, mit ihni. 9. 9. 7. h) Jol. 15, 11. 6. 16, 24. i) 2:$ einem Minde. Joh. 1, 18. k) U. also mit ihm, 1. V. 3. 6. Diese feil. Gemeinichaft ist ausgedrückt Joh. 17, 21 – 26. ) 1 Petr. 2, 19. Hebr. 9, 14. 22. Di. 1, 5.

[merged small][ocr errors]

m) Bon Natur 2. %. 10. n) 4. betrügen, irren. O) Seiner Berheissung gemäß die Sünde tiigend, 1. 0. Folg. Eine zwiefache pandlung Sottek. P) Denn s. Rom. 3, 10 ff. 9) Gr. Parafletos (wie Joh. 14, 16). Rom. 8, 34. Hebr. 7, 25. 6. 9, 24. r) ®. den Ges rechten. s) Die wir Goriften find. ) Ghriftum. u) Zur sollen Kraft gedieben. Die wechs felsweise. . 4, 12. 17. 18. v) Ein mahrer Strift rey. Joh. 15, 4. 5. w) N. a. & Gctiebte. 06) 4. ein altes. y) Eures Christenthums, V. 24. 6. 2, 11. 2 Joh. 5. ) Dennoch eben das mit, f. Joh. 13, 34. a) X. in Ihm u. in euch. In Chr. u. euch nun zur lebendigen Wahrs heit gedeiht. b) D. r. dergehet. . Köm. 13, 12. c) . con Joh. 1, 9. d) U. in iom. Rein Unstoß der Frömmigteit, Erkenntniß u. Seligkeit 2c. Begensag Finsterniß » 11. Bg. Matth. 6, 22. Joh. 11, 9. e) Lug meine Unrede, worunter die V 13. 14. folgenden Alter brgriffen sind. Vg, V. 1. 28. s) C. 1, 1. :) Durch die Kraft des angenoin monen Slaus bens der Sieg euch grwis ift. 2. ben Bösen, Xgen: Jeufel. h) 2. erkannt habt. i) B. 13, u. bestätige es hiemit. k) Darch irn, f. 3. V. 13. D) X. in euch 81. Es euch Niemand aus der Seele reissen kann. 6. 4, 4. m) Darum ermarne ich euch (Jünglinge).

[ocr errors]

n). Die wechselseitige, o) Das zte Alter, V. 13. Die Jungen u. Nachkommen, die der antichristischen Zeit entgegengebn. p) Der legte Zeitabschnitt der Welt, worin dieses propóes tische Kort bey den Nachfommen in der buchstäblicher wahr wird, je nai dem folgenden Mertzeichen. 1 Petr. 4, 7 2. 9) Es verhält sich son r) Gr. Antichriftos, if 1) alles Wis decipiit Ghrifti, u. ipas sich seiner Religion, Erlösungtiere u. Gott eit (V. 22. 3. 45.) widerrost; das Widerchriftentbum. 2) eine ii, die andere Person, worin fich die widerdiristis firhen Gigenschaften besonders äußern u. vereinigen. 2 $ 17232. s) Sogar, fichon. 1) Chris ften.' w) (Sott läßt ihren Abfull 38. v) Nicht alle & rijten ächte. w Uber oc) Beibe des b. Geiftes, vom Gesalbten, vy. V. 27. Off.'1, 6 26. y) Nötrige gegen Berführung. ) *. daß ihr . nicht wisset. a) E der, der rechte, jener, V 18. b) Göttliche Messias. c) Die Gortheit Selit, C. 4, 15. d) Weil wir nur durch den Gottmenschen einen Gott has ben, u deffen Kinder sind, Joh 1, 19. 12. Underi + wie din Sohn betennet, bat aud den Vater e) e in. $. V. 20. 500, 14, 26. 6. 16, 13. g) E in euch. S. Ž. V. 14. 2. wenn, so. ) 2. ältes. i) N. a. #. werdet bleiben. k) X, in dimi. o. in Ihm, V. 28 12 in Ihm, Christo m) Gol. 3 4 26. n) D. Io erkennet ilir. O) W. die Gerechtigkeit.

. 19 6. 3, 7. 10. p). Ullein ein Rino Gottes, C. 3, 1. 8. 10. 9) Job112. r) . weile Joi). 16, . 17, 252 ) 2. er, C. 24 28.

« السابقةمتابعة »