صور الصفحة
PDF

ainen felsen DH. 23. in dem hol DH sich des einhürns DH. 24. in heruß ziehen DH. 25. das einhüren und DH. 26. das doch das ainhürn den lintwurm [begraiif und in D] heruß bis an den (dem H) hals zoch DH. 27. mit dem louift DH. 28. zu in DH hals DH. 30. im fehlt DH hin nach DH. 31. dornach fehlt DH er bis stadt fehlt DH. 32. und das geschach fehlt DH. 33. allein gnug DH. 34. von den würmen, dorumb im die statt und besunder der heillig vater gros ere erbutten DH. I

S. 104. z. 3. zu dem bapst DH Sant Silvester DH. 4. artickel, die zu dem glouben gehörtin DEl und also zugen sie DH. 5. hin in DH. 6. leret DH sein bis Armeny fehlt DH. 7. als er in (im der H) von dem bapst empfangen hett (gegeben was H), das nit mer haltent als vorberürt stät (ist H) DH unnd bis Rom fehlt DH. 9. sie machent nun selbs patriarchen; und wenn sie einen machen wollent, so

[ocr errors]

bis mercken fehlt Dl:l und der artickel habens DH. 13. von Rom DH. 14. yetzo verteilt DH heiligen fehlt DH.

65.

Ohne überschrift NDH. 17. och niemant, dann die DH. 18. mer wenn ains D. 19. die wil lesent DH gantz uß DH. 20. er in gantz uß sprechen DH. 21. lay, es sey fehlt DH mach, davon das haillig sacrament gemacht würt DH. 24. haillig sacrament nun DH und nit mit wasser DH. 25. Ouch die [die D] meß haben wöllent, die stond all mit einander über und dar keiner nit gewandlen (wandlen H), bis [der D] der DH. 27. der der anif N wandelt DH wandern N wandlent sie dann all mit einander DH. 28. lesent och DH. 29. nach mitternacht DH. 30. schlauifen DH. 31. by sinem wip [nit D] ligen DH. 32. dyacken DH gewichten DH man fehlt DH. 34. frou och nit, er hab dann bichtet DH. 35. gon die ir recht hab DH Und wer gegen dem andern ain haß oder vintschaift hat DH. 37. tar bis er fehlt DH.

S. T05. z. l. hinnen DH mit seinem widertayl fehlt DH; 2. inn der kirchen fehlt DH. 3. dann fehlt DH. 4. och den DH das fehlt D 5. haben dem N. 6. chönig fehlt DH. dem soldan DH. 7. denn DH. 8. ein DH. dornach fehlt DH. 9. wenn denn DH vergond sind DH. 10. denn DH denn hinnuß mit DH. 11. husfrou und sin kint DH. 12. denn den D. 13. und der frouen DH und och die die dahin DH. 14. und dann ist grosse fröd da und hochczit mer , dann da er sie zu der ee nam DH. 18. auß der tauif fehlt DH. 20. hab ouch nit mer (me H) denn (dann B) ein man DH grosse sünd DH. 21. in den toif DH habent den tofl‘ DH. 22. kompt DH. 23. naigt sich och

DH gegen im fehlt DH sie haltent ir DH. 24. hyracz hincz D hiras hintz H. 25. vil gevar . . (lücke für zwei buchstaben) D vil gevarcieri H. 26. irs DH. 27. und des unsern H glaubens fehlt H unnd bis irs glauben fehlt D. 27. har etzwischen H. 28. gros DH brechD prech H. 29. die mitwochen DH. 30. zu ostern DH. 31. nun DH von fehlt DH in dem tag DH. 32. Sant Gregorien DH. 33. Auxencius DH artzat DH. 34. des heilligen crütz tag DH. 35. den grossen DH. / .

S. 106. z. 1. der lieben unser D unser liben H. 3. Zerkichis D Zerlichis H. 4. garfehlt DH andern nöten DH. 5. edellüt DH. 7.in SchenaryD in schenarn H. 8. nun einen DH. 9. hejlligen fehlt DH vesper DH. 11. Sie habent och vor den DH. 12. die ander heillig zit haltens besunder DH. 14. halten DH nach vesperzyt DH. 15. got DH. 16. wider getöift DH. 17. sin toif DH. 19. in nun DH. 20. einest DH. 22. ee fehlt DH siech fehlt DH. 23. ir fehlt DH. 25. gantz und gar fehlt DH miteinander, so das yetlichs einen andern gemahel niemen (nieman H) mag DH. 28. erben DH. 30. von seinen erben fehlt DH. 31. noch ze schaifen fehlt DH. 32. oder umssens D oder umbsäs H der bis müssen fehlt DH. 33. ouch also puwen, das niemant doruif ze sprechent hab DH. 34. nach seinem tod fehlt DH. 35. habent sin erben die selben DH in der maß fehlt DH als ander sin gut DH. 36. hingelihen DH. 37. ir fehlt DH abgetan DH.

S. 107. z. 3. es gond DH ze mettin DH. 4. recht lüt DH sich DH. 5. lebtagen DH. 6. zünd eins sin liecht selbs DH dann das im ain ander (anders H) menseh antzündet DH. 7. meind DH by sinen leptagen DH. 8. die werdent hernach hart DH. 9. nur N vor DH gelt DH. 12. ein armer DH. 13. kirchoif D kirchhof H von bis oder fehlt DH den sinen (seinen H) enwalt DH. 14. kirchhoif DH einen grossen DH. 15. daran DH. 16. der da DH unter dem stain fehlt DH das er DH. 17. bischoif DH. 18. und die DH. 19. ufi einen sessel DH. 20. untz DH. 21. singent und lesent DH ob im bis ein DH. 22. ein schuifel ertrichs DH. 23. achtenden tag DH. 24. die bis an fehlt DH. 25. sydin und samattin DH guldin DH. 26. ring in oren, an den vingern DH. 27. noch nit DH. 28. einer ein junckfrouen DH. 29. dem vater heim DH und muter fehlt DH. 30. ir dann mer DH als vor guter mauß berürt ist DH. 31. so bis gen fehlt DH. 34. man sünd DH. herrn NaDH crütz DH ainest NaDH. 35. uifmacht DH. 36. bischoif DH applas D ablans H. 37. ablas H alles D.

S. 108. z. 1. ablas DH sünd DH. 4. ye einem DH thog DH. 5. thn DH mieck D niechk H. 6. und sie DH. 7. in der meß fehlt DH und umb das dorumb sie dann bitten sullent umb geistliche und

weltliche ordnung der gantzen cristenheit und bittent für den römischen DH. 9. und umb alle fehlt DH ritter DH. 10. bett DH. 11.hebent DH agornika D ogornicka H. 12. dich über uns DH. l3..wort ymer mer DH. 14. und redent och nit in ir kirchen sunder die wil DH. 16. guten fehlt DH. 17. und och allerley DH. 18. es getar och kein ley das DH als dann DH. 19. so sie DH. 20. das getar ir keiner nit tun, läs er aber ein ewangeli, er wär in der patriarchen DH. 22. niemat D niemen H. 23. rochent DH nach in DH. 24. Arbia H. 25. Indea DH. 30. gewalt (nach: hatt er) fehlt DH. 30. 34. bischoif DH. 31. barthabiet N barchabiet D varthabiet H. 34. in DH. 35. wort tut und das nit verstand und vernim (verniement H) DH.

66.

S. 109. z. 1. Worumb die Kriechen.den Armani vind sint DH. 2. Armeni DH und was das mach, das will ich sagen, wann ich es von armenischen wol gehört hon DH. 4. Thartaren D Tartharen H. 8. Armenia [umb H] viertzig ritter, die besten als er hett in sinem land und batt im DH. 11. und bis poten fehlt DH. 13. die heiden DH. 15. kamen DH im empfolhen was DH. 17. spottottin D spötet H. darmit fehlt DH. 18. datz er sie zu den vinden liesse und erloupte DH. 21. nach in zu schlüsß DH. 22. empfor haben DH. 23. geloubens DH. 24. dahin komen DH er erlobt in und sie kament heruß under DH. 25. und bis veinden fehlt DH. 26. tod on die gefangen, die sie brachten an das tor DH. 29. gefangen och DH und das deten sie fehlt DH. 30. gefangen fehlt DH alle ze tod DH und bis verprachten fehlt DH. 31. keiser DH darab D dorab H. 32. erbot H er bott D. 33. tetten inen och täglichs DH. 33. an den lüten DH. 34. och die DH. 35. und schlugents mit gewalt DH fromen ritter DH Tartary nun DH. 36. sie nun D und woltent urloub haben und woltent hin zu irem künig ziehen DH.

S. 110. z. 2. zu bis er sie fehlt DH. 4. und also ruift er einen hoif uß, wer dry tag DH. 6. do bis hett fehlt DH schickt DH. 11. houen; und meint DH. 12. getöt het DH. zu Ermenia DH. 13. und nun DH. 14. ritter in den herbergen DH beschach DH. 15. der kam hin und clagt dem künig DH. 17. durch den keiser; der künig erschrack und clagt ser sin frum ritter DH. 19. die bis hett fehlt DH schraib DH von Constantinopel fehlt DH. 20. viertzig man DH und gelihen fehlt DH die wol DH. 21. 22. im fehlt D. 22. wolt ye D für der sinen ainen D. 21. das ich komen wil und ye für minen der viertzig ritter einen töten viertzig tusent man H. 23. Ermenia DH Babilony DH kaliphat DH. 25. und dornach zugen sie [mit einander H] DH. 27. ufl‘

Sehiltberget ‘

den DH von Const. fehlt DH. 28. keiser zu Constantinoppel DH. 31. gegen fehlt DH Constantinopoli DH. 33. in kriechen hett. Das beschach. Der künig bracht die gefangen gegen der stat über und töttet on ein DH.

S. 111: z. 1. ze tot fehlt DH rotvarb mit DH 2. plutfarw DH. 3. noch dann so vil DH. 4. zwibel DH und fehlt DH das geschach dem DH. 5. gesprechen DH. 6. zwibel DH oder verkauift bis mit im (z. 12) fehlt DH. 13. Die Afmeni sint getrüw lüt DH wa DH wonent DH. 14. Chrichen Na so bis pey fehlt DH. 15. arbeit, wann alle die clugen arbeit die die heiden künden von guldin, purperen, syden oder sameten tüchern, das kündent die Armeni all wol und gut scharlach würcken DH. 17. Bei DH ist diesem kapitel noch folgendes angefügt: Ir habent (habt H) vor verstanden und vernommen die land, stett und gegent, dorinn ich in der heidenschaift gewesen blin. Ich hab och nun geschriben die strit, daby ich bin gewesen und den heidenschen globen, den ich och erfaren hon mit vil mer anderen wunderen als die dann vor begriifen sint. Nun sond ir hören und verston wie und durch welche land ich heruß komen bin.

[ocr errors]

z. 18. [Wie und D] durch wölche (welche H) land ich heruß [komen bin H] DH. 19. Bei DH ist als anfang dieses kapitels der erste teil des 30ten kapitels hier eingefügt. 19. nun bis sey fehlt DH. 20. Und nun nach den dryen monaten schickt uns der Kriechen keiser DH galien DH. 21. Tunou DH. 22. schwartz mer DH. 11-. die bis waren fehlt DH. 25. die weisse statt DH. 26. Asparseri H unnd cham fehlt DH mer fehlt DH in ein DH. 27. Sedschoif DH Walachy DH ich cham auch fehlt DH. 28. in eine DH stadt fehlt DH deuchtz D deutsch H Limburgch DH. 29. ein fehlt DH in weissen Reissen des kleinen DH. 30. Krackou DH Pelen D Polan H. 31. cham bis landt fehlt DH gen Sachsen DH dornach, dornach fehlt DH. 32. Neichsen H und in die statt Bressla DH Glesy D Slesy H ain fehlt DH.

S. 112. z. 1. Lantzhut DH. 2. Frisingen, daby ich nachen geporen bin. 3. Und mit der hilif gots wieder heim bin komen -und zu cristenlichem gelouben komen bin. Gedanckt sy got dem almächtigen und allen den, die mir des geholflen habent. Und wenn ich mich schier verwegen hett, das ich von den heidenschen lüten und von irem bösen gelouben, daby ich XXXII jar hon wonung haben müssen, nymer komen, noch och nit fürbas mer gemeinschaift der hailgen cristen [heit H] han gelögnet und mich der hon also ellentlich verwegen und davon gescheiden müst [hon H]; dann das [got H] der almächtig an

gesehen (angehen D) hat min gros belangen und verdrissen, so ich nach cristenlichem gelouben und nach siner himelscher fröd gehapt hon und hat mich von den sorgen, verderbens an lib und an sel gnädiglich enpunden. Dorumb bit ich alle die die disß buch habent gelesen (lesent H) oder hörent lesen, das sie min gegen ‘got gütlich gedenckent, damit sie sollicher schwärer und oncristenlicher vancknus hie, dort und öwiglich vertragen werden. Amen.

z. 7. Hier am schlusse sind bei DH das armenische und das tatarische vaterunser angefügt, während bei N nur das letztere im 27ten kapitel mitgeteilt ist.

In der ausgabe von Neumann sind die beiden vaterunser weggelassen; Telfer teilt sie aus einer der inkunabeln mit sehr entstellten

‘ lesarten mit. DH haben folgenden fast ganz übereinstimmenden text‘:

Das armenisch (ermenisch H) pater noster.

Har myer ur ergink; es surp eytza annun chu; ka archawun chu; jegetzy kam chu (thu DH) [worpes] hyerginckch yep ergory; [es] hatz meyr anhabas tur myes eisor; yep theug (cheug D) meys perdanatz hentz myengkch (myenglich H) theugunch meyrokch perdabanatz; yep my theug myes y phurtzuthiun (phwerczuchin D phwetzuchin H); haba prige (bryge D) myes y tzscharen (czscheren D tzscheren H). Amen.

Dieser von den handschriften mitgeteilte‘wortlaut enthält manche dialektische ausdrücke und‘ unterscheidet sich deshalb teilweise von dem gleichfalls aus der alten sprache entnommenen liturgischen text. welcher (mit hinzufügnng der doxologie) folgendermaßen lautet:

Hhair mer wor hjerkins; surb jeghitzi anun kho; jekestze arkhajuthiun kho; jeghitzin kamkh kho worpes hjerkinsjev hjerkri; es hhatz mer hhanapasord tur mes aisor; jev thogh mes es partis mer, worpes jev mekh thoghumkh merotz partapanatz; jev mi tanir es mes i phordsuthiun; ail pherkea esmes i tscharen; si kho e arkhajuthiun jev soruthiun jev pharrkh haviteans. Amen.

[ocr errors]

1 Die richtige widergabe des textes wurde durch herrn Leon Moutafian aus Armenien gütigst besorgt.

« السابقةمتابعة »