صور الصفحة
PDF

Eh du zwey jar warst könig blieben
In nahent kurtz verschinnen tagen,
Woltn könglich mayestat erschlagen
Zwen kämmrling, Theres und Bigthan.
s Dasselb wurd dir gezeyget an

Durch Mardocheum, zu gedencken!

Da lisst du die zwen bößwicht hencken,
Darmit thest du dein todt fürsehen.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][ocr errors][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]

4 ? kltmmrling. SAK kemerling. S Theres vnd. vnd] fehlt AK. 6 S pedencken. 8 S dein dct fürsehen. AK deim Todt fllrstehen. 28 S hab. AK han. 31 S lengst. AK langst.

[merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small]
[merged small][ocr errors]

Ey, ey, wer het deß unglücks trawt?
[K 4, 1, 55] So1 ietzt des alten jüden hawt
Mit solcher ehr verehren ich?
Ich dacht, der könig meynet mich
10 Zu ehren mit so grossem pracht!
Ich hab an den jüden nicht dacht,
Daß im zughörten dise ding!
Ich wolt, daß er am galgen hieng
Der alte heylloß schendlich jüd,
1a Der eygensinnig stoltz schafrüd.

Hammon geht zornig ab. Der narr schreyt im nach:

Gesell, du hast dsach ubersehen,

Du meynst, dir solt die ehr geschehen.
Wie schmecken dir nun die hundsmucken?

20 Du must dich vor dem jüden bucken

Und thest dich heut nicht recht gesegnen:
Es wird dir schir auifs armbrust regnen.

Hammon führet Mardocheum beim zaum ein und schreyt:

Secht zu, ir burger arm und reich,
2a Mit solchen ehren der geleich
[A 4, 1, 27b] Wird der könig ehren ein mann,
Dem der könig groß ehr wil than.

Das schreyt er ein mal oder vier, und helt allmal still, fflhret ihn darnach wider auß. Seres, die fürstin, gehet hinein und spricht:

[merged small][ocr errors]

7 S des. AK der. 21 S gesegnen: regnen. AK gesogen: regen. 22 S annprost. 27 S ein er. 31 S marck. 33 S abercz.

[merged small][ocr errors]

a Ach weh, weh, klag und hertzenleyd!
Das reitt mich heut ohn unterscheyd:
Da ich dacht, all mein sach stünd wol,
So steht es leyds und unglücks vol,
Das mich auif heut gar hat umbgeben.

1c Nun vertrewst mich lenger zu leben.

Sein gmahel spricht:

Die götter wöllen euch bewaren!
Was ubels ist euch widerfahren?
Hat euch der könig urlaub geben?
1a Odr was unfals ist ob euch schweben?

Hammon spricht:

Der könig mich beschicket hat
Und fraget mich umb trewen rath,
Wie man solt ehren einen mann,

20 Dem der könig groß ehr wolt than.
Da dacht ich, der köng maynet mich;
Derhalb gab im zur antwort ich,

[A 4, 1,270] Deß köngs kleyd solt man im anthon
Und auifsetzen deß königs, kron,

2a Auch setzen auif deß königs roß;
Darnach solt in mit ehren groß
Deß köuigs fürst bey dem zaum fassen
Und außführen durch alle gassen
Und vor her schreyen: so wird than

30 Solch ehr der könig einem mann,

Den er reichlichen wil verehren.

Doch thet mein fürschlag sich verkehren;
Der könig gebot mir kurtzumm

Den schentling jüdn Mardocheum

[ocr errors]

15 S vnfals ist. AK vnglücks thut. S weben. 29 S forhcr schreyen so. AK vor jm schreyen daß.

[K 4, 1, 56] In kron und königlicher wath

Umb-zu-füren die gantzen statt,
Ihm solch grosse ehr an-zu-thon:
Da ist mein hertz betrübet von

a Und thut mich innigklich bekrencken;
Den jüden dacht ich heint zu hencken.
So hat das spiel sich umbgwend schlecht,
Daß ich must sein deß jüden knecht.

Seres, sein gmahel, spricht:

1o Ach herr, das ist ein böses zeychen!
Fürcht, es wert dir zu unglück reychen;
Ist Mardocheus von dem stammen
Der jüden und von ihrem samen,

Und bist ietzt vor ihm gfallen nider,

1a So wirst in allen dingen wider
Ihn gar nichts außrichten in allen,
Sonder du wirst auch vor im fallen;
Wann gar nichts guts andet mein hertz,
Bin umbfangen mit sorg und schmertz,

so Wenn nur nichts ergers hernach gieng!
Dort kompt deß königs kämmerling.

Der kämmerling kompt, neygt sich und spricht: ‚

Gnediger herr und höchster fürst,
Den allezeit nach ehren dürst,

sa Mich schickt köngliche mayestat

[A 4,1, 27d] Nach ewr gnad, es ist am tag spat,

Ir solt kommen in die thurnitz,
Da wart ewr sein mayestat ietz,
Daß ir euch beyd macht auif die fart

so Zu Hester, der königin zart,
In ihrer frawenzimmer saal,
Mit ihr zu essen das nachtmal.

[merged small][merged small][ocr errors]

ll S wert. AK wer. 20 S ergers. AK argel. 26 S ist am tag.

am tag ist.

« السابقةمتابعة »