صور الصفحة
PDF

[A 4, 1,4... 1:44,71 Der erste theyl diss vierdten buchs

helt in sich "tragedi, comedi, figurn, herrliche schöne historien

und beschreibungen, auß heyliger göttlicher schriift und glaubwirdigen cronicken, mit fleiß zusammen getragen, zu außbreytung göttlicher ehr und lob, besserung des menschen,

gottes forcht zu pflantzen und die sündlichen laster
zu meyden.

Tragedia könig Sauls, mit Verfolgung könig Davids, gantz. Von dem authore selbst mit zweyen actis und sieben personell gemehret, und hat ietzt sieben actus

und ein und zweyntzig person.

a Der ehrnholt tritt ein, neyget sich und spricht:

Heyl, gnad und fried, sey euch hie allen!
-Auß sonder gunst euch zu gefallen
Sind wir gebetten zu euch kommen,
Ein geystlich histori fürgnommen
10 Tragedie-weiß bey euch zu halten
Zu nutz den jungen und den alten,
Wie das erst könig-buch ohn mittel
Erzelet durch sieben capitel:
Nemlich, wie köng Saul an dem ort
1a War ungehorsam gottes wort
Und könig Hagag leben ließ,
Darumb in gott vom reich verstieß;
Und gott wich von im solcher maß
Und ein böser geyst in besaß,
20 Ließ zum könig salben David,
Der darnach mit Goliath strit,
Mit gottes hülfl den uberwund.
Saul in gar neydig hassen gund,
[A 4, 1, 4b] Weyl in lobt alles volck gemein
2a Und stellt im nach dem leben sein;
Michal, sein tochter, im doch gab,
Die in ließ durch ein fenster ab,

Als in ir vatter würgen wolt;
*

1 S 11, bl. 307 bis 326, wo der titel nur lautet: Tragedia küng Sawl mit der Verfolgung Dsuitis hat 21 person vnd 7 aetus. 2 Den zusatz auf b. 10, 262 bis 287 zu beziehen ist falsch; denn jene tragedia, welche vom dichter S 11, bl. 326 bis 339’, also Wirklich später geschrieben ist, behandelt 1. Sam. 26 bis 2. Sam. 1. Obige tragedia aber nimmt ihren stofi aus 1. Sam. 15 bis 22. 12 S Die das ander küng puech. 24 S lobet als.

Wann sie het in von hertzen hold.
David gab eylent hin die flucht,
Bey Abimelech rettung sucht;
Den ließ köng Saul nach diesen dingen
5 Mit fünif und achtzg priestern umbbringen
Mit weib und kind, von Davids wegen.
[K 4, 1, 8] David der floh in sorg erlegen,
Und kam zu dem könig Achis,
Da kennten in die knecht gewiß,

10 Da förcht David deß königs gwalt,
Verstellt sein geberd und gestalt,
Thet, samb er gar unsinnig wer.
Dardurch so wurd erledigt er,

Floch entlich in die wüsteney '
1a Vor Saul, da kamen zu im frey
[A 4, 1, 4c] Sein brüder und seins vatters hauß,
Auch sonst vil mänder uberauß,
Und blieb da in der burg verborgen
Vor Saul, gott thet in wol versorgen,

20 Biß doch Saul in dem streite starb;

David nach im das reich erwarb.
Wie sollichs alles ist geschehen,
Werd ir da alles hörn und sehen

Beyde mit hand und mund verjehen.

Der ernholt geht ab. König Saul geht ein mit Jonathan, seinem sohn, und Abner, seinem hauptman, setzt sich und spricht:

Gott hat mir das köngreich eingeben
In Israel, und auch darneben

An allen meinen feinden sieg;

a0 Wann der herr hilfft mir in dem krieg.

Deß sey sein nam gebenedeyt,

Der mir solch uberwindung geyt,
Sampt dem gantzen volck Israel
Erlöset aus der feinde quel.

aa Samuel, der prophet, kompt und spricht:

Hör, könig Saul, gott hat mich gsand,
Daß ich dich salbet mit der hand
*

7 S in serg. AK in samb. 16 SK prüeder. A bruder.

[ocr errors][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][merged small][ocr errors][ocr errors]

1 SK kling. A könig.

22 AK vorwarne.

Hans Suche. XV.

« السابقةمتابعة »