Hans Schiltbergers Reisebuch

الغلاف الأمامي
Litterarischer Verein in Stuttgart, 1885 - 200 من الصفحات
 

ما يقوله الناس - كتابة مراجعة

لم نعثر على أي مراجعات في الأماكن المعتادة.

الصفحات المحددة

طبعات أخرى - عرض جميع المقتطفات

عبارات ومصطلحات مألوفة

مقاطع مشهورة

الصفحة 158 - Schiltberger aus München in Europa, Asia und Afrika von 1394 bis 1427. Zum ersten Mal nach der gleichzeitigen Heidelberger Handschrift herausgegeben und erläutert von Karl Friedrich Neumann.
الصفحة 156 - Abgesehen von der veränderung des formats bringt sie eine weitere neuerung durch weglassung der holzschnitte 2. Ein exemplar dieser ausgabe besitzt die universitätsbibliothek zu Straßburg. 9. Frankfurter ausgabe 1606 in oktav. Titel: Schildberger. Reise in die Heydenschaft. Sie wird erwähnt bei Ternaux-Compans. 10. Ausgabe s. 1. 1678 in duodez. Der text ist dem der Magdeburger ausgabe gleich, ebenso die vorrede ; hingegen ist der titel etwas erweitert und lautet : Schildberger. Eine Wunderbarliche...
الصفحة 88 - Almächtiger Got, wir biten dich, das du den Christen chain ainigung gebst"; wann sie sprechen, wann die christenhaitt ains mitt 15 ainander wären und das sie frid mitt ainander hielten , so legen sie uns ob, was sie mitt uns anhüben. Es ist auch ze mercken, das sie treyerlai tempel haben; ain, do sie gemainiglich ein gen und der ist als ein pfarr und der ist genandt meesgitt ; der ander ist, da die priester inn sein und der ist 20 als ain closter und der ist genandt sephia ' ; der tritt tempell...
الصفحة 79 - ... vier wasser auß , die gendt durch mancherlai landt. Das erst haist Vison, das rintt durch India , in dem wasser vindt man vil edells gestains und golt. Das ander haist Nilus, das rint durch Morenlandt und durch Egipten. Das tritt haist Tigris, das rint durch Asia * und durch das groß Armenia. Das vierdt das haist 20 Eufrates, das rint durch Persia und durch das clain Armenia.
الصفحة 80 - Bursbai untersagte den Privatleuten den handel mit gewürzen ; außerdem erwarb er alle aus Indien kommenden waaren auf eigene rechnung und ließ sie durch seine beamten für hohe summen verkaufen (Ebers). 2 Vielleicht ist Assyria zu lesen. Ich han gehört, er wachß pei ainer stadt, die haisset Lambe unnd do wechst der pfeffer in ainem wald, ist wol XIIII tagweyd langk; inn dem selbigen wald sein zwoe stet und vil dörffer und die seind all christen und ist groß hitz, do der pfeffer wächst. Der...
الصفحة 78 - Misser und haissentz die Christen Cair da ist der gartten, do der baisam innen wechst; auch wächst er nyndert mer, dann doselbst 6 und inn India do wechst er auch.
الصفحة 110 - Und das thet der kalipha und gab im all gefangen ; und sä der chönig nam die gefangen und prachtt sie gegen der stadt und schlug sie alle ze tot ; unnd schlug on ains viertzig stund viertzig thausent man ze tot und macht den arm von dem mere rott von plut , wann er hett geschworen , er wolt das mer plutrot machen. Und do er das vorpracht, do hett er dannoch als vil gefangen, das man XXX Kriechen umb ein zwivel gab; und das thett er dem 5 chaiser zu ainer smähe, das er mocht sprechen, er hett XXX...
الصفحة 164 - Über Schiltbergers reisebuch. Das vorliegende reisebuch ist keineswegs in allen seinen teilen ein originalwerk zu nennen. Viele kapitel geographischen Inhalts sind aus Johann von Montevilla entnommen und im auszug widergegeben, so ua die beschreibungen Babylons (kap. 30), des Katharinenklosters (kap. 41), Jerusalems (kap. 43), Indiens (kap. 45) ; andere partien sind aus Marco Polo und aus Clavijo entlehnt und höchst wahrscheinlich sind noch sonstige quellen benutzt worden. Diese art der abfassung...

معلومات المراجع