صور الصفحة
PDF
النشر الإلكتروني

Nehmen Sie die kleine Gabe, die Ihrer Nachsicht so sehr bedarf, wohlwollend auf, und entschuldigen Sie mich, daß ich, dem Drange meines Herzens folgend, diese Gelegenheit ergriffen habe, Ihnen laut und öffentlich meine dankbare Liebe zu bezeugen. Berlin, am 12ten October 1830.

Lisco.

Vorwort

zur ersten Auflage.

Die Entstehung dieser Schrift hat ihren Grund in den Arbeiten, die ich zum BeHufe des theils den Katechumenen, theils in Schulen von mir zu ertheilendcn Religions-Unterrichtes machte. Die Führungen Gottes mit unferm Geschlechts in ihrem Zusammenhange darzustellen, wie A. und N. Test«« ment, in Verheißung und Erfüllung, sich gegenseitig ergänzen, wie die Gnadenansialt des Christcnthums im Judenthum Vorbereitet worden ist, wie Gottes Absichten mit den Sündern zu Seiner Verherrlichung und ihrer Beseligung sich immer kla« rer und vollständiger entwickelt haben: dies zu zeigen ist der Zweck dieser Arbeit. Zugleich soll sie die Gottcswürdigkcit der uns gegebenen göttlichen Offenbarung, und wie dieselbe den Bedürfnissen der Sünder vollkommen entspricht, darthun, und ist daher zum Theil apologetisch. Bestimmt ist sie für solche, denen ihr christlicher Glaube Herzenssache, die wichtigste An« gelegenheit ihres Lebens und der vornehmste Gegenstand ihres Nachdenkens ist, und die sich daher gern Grund angeben der Hoffnung, die sie als Christen auf Gottes Wort gründen. Sollte diese Schrift bei einigen dazu dienen, irrige Vorstcllun« gen zu berichtigen, das Auge für die Gnade Gottes in Chri« sio zu öffnen, das Herz mit Bewunderung der göttlichen Weisheit und Barmherzigkeit zu erfüllen, im Glauben und in der Liebe zum Erlöser zu stärken, und die Aufmerksamkeit von sich auf den Brunnen des lebendigen ,Wassers, der in der heiligen Schrift quillt, hinzuleiten, um aus dieser selbst Trost, Heil und Gnade zu schöpfen: so wäre das der schönste und reichste Segen, mit dem der König des Himmelreichs diesen Versuch einer Darstellung seines Reichs begnadigen könnte.

[ocr errors][merged small]

Es hat diese zweite Auflage vorliegender Schrift zwar wohl mehrere, aber doch keine wesentlichen Veränderungen erfahren, und sie wird daher in den Schullehrer« Seminarien, in welche sie Eingang gefunden hat, sehr wohl neben der ersten gebraucht werden können. Die Recensionen der ersten Auflage in der evangelischen Kirchenzeitung 1831. S. 285 ff., im literarischen Anzeiger von Tholuck 1831. S. 161. und 1832. S.95 ff., in den Studien und Kritiken 1832. I.Heft, und in der allgemeinen Kirchenzeitung, theol. Literaturblatt 1832. Nro. 24. äußern sich fämmtlich günstig über dieselbe; nur eine sehr bittere Kritik hat sie in der von Stephan! herausgegebe« nen Kirchenzeitung erfahren, in welcher aber der scharfe Tadel mehr die evangelische Wahrheit selber trifft, als die von mir gegebene EntWickelung und Darstellung derselben. Möge un« ter Gottes gnädiger Leitung diese Arbeit nun auch ferner dazu dienen, wozu sie bisher schon nach den mir darüber zu Theil gewordenen schriftlichen und mündlichen Zeugnissen genützt hat, daß Viele durch sie mit dem wahren Wesen des Chrisienthums bekannt geworden sind, und möge sie so ein Scherflein mit dazu beitragen, daß das Reich Gottes auf Erden gefördert werde.

Jnhalts-Verzeichniß.

Seite

Einleitung.

Bon der Offenbarung. .................. i

Allgemeine Bemerkungen über das Reich Gottes . g

Die erste Periode.

Die Zeit der Verheißung/in welcher die Verbindung und Gemeinschaft der Menschen mit Gott auf Verheißung von Seiten Gottes und auf Glauben von Seiten der Menschen geruhte z von Adam bis Moses, 1500 Jahr vor Chr.

Geburt.

I. Vom ursprünglichen Zustande der ersten Eltem 12

II. Vom Sündenfall. . 14

III. Von den Folgen der Sünde für die ersten Menschen. ....... 18

IV. Die erste Verheißung, Beginn des göttlichen Gnadenreiches. ...... 2Z

V. Folgen des Sündenfalls für das ganze Menschengeschlechtz Nothwcndigkcit ei

nes allgemeinen Gnadenreiches. 26

VI. Sxuren des göttlichen Reiches bis auf die Zeit Abrahams z Kam, Noah. . 31

VII. Abraham. 3»

1. Die Rechtfertigung durch den Glauben. .......... 42

2. VerlMniß der Bcschneidung zum Glauben. . . 44

Z. Glaube und Werke. ................ 45

VIII. Weitere Entwicklung des Reiches Gottes in Abrahams Familiez Isaak, Jakob, Joseph 51

Die zweite Periode.

Die Zeit unter dem Gesetz. Von Moses bis Christus. 56

Erster Abschnitt. Von Mosis Geburt bis zu seinem Tode. k. Mosis Geburt, Beruf und Wirksamkeit bis zum Auszuge der Kinder Israel

aus Egypten. . 56

II. Stiftung des Passahmahles 63

III. Auszug der Kinder Israel aus Egypten z Pharaos Untergang. ..... 64

IV. Israels Schicksale bis zur Ankunft am Sinai 67

V. Die Gesetzgebung auf Sinai.

« السابقةمتابعة »