صور الصفحة
PDF

Evangelium: Die verlaugnung Petri.

Luce das zwey und zweintzigst on-
Zeigt, Christus sprach: Simon, Simon,
Der sathan hat ewer begert,

a Daß ir durch in gesichtet werd,
Geleich dem weitz, möcht untertretten;
Ich aber hab für dich gebeten,

Daß dein glaub nicht auffhören thu;
Und wenn du dich ein mal herzu
10 Wirst widerumb bekehren sein,
Daß du auch sterckst die brüder dein.
[A 4, 1, 87b] Petrus sprach: Lieber herr, sih an,
Ich bin bereyt mit dir zu gahn
In die gefencknuß und den todt,
1a Mit dir zu leyden alle not.
Jesus aber antwort: Petre,
Ich sage dir warhafft, und eh
Der han vor tag wird krehen fast,
Dreymal du mein verleugnet hast,

20 Daß du mich kennest keiner ding.
Wie es denn dieselb nacht ergieng.
Als man den herrn gefengklich bracht
Zum hohenpriester dieselb nacht,
Zündten die knecht ein fewer an;

2a Petrus setzt sich zu ihn hinan.

*

1 Im 15 [verlernen] spruehbuche, bl. 77:110 Die verleugnung Petri. Vgl. den meistergesang im newen ton Hans Sachsen lDie verlaugnung petriu Hört wie Cristus zv petro sprach, 1551, 28 März am Carfreyteg (zwölftes meistergesangbuch, bl. 74 bis 75).

‘ Allda ein magd ihn sitzen sach

10

15

20

Beim fewer, und zu Petro sprach,
Als sie ihn eben schawet an:
Diser gieng auch mit disem mann.
Petrus aber verlaugnet sein:

Ich kenn sein, nit. Uber ein klein
Sah Petrum auch ein ander knecht
Und saget auch zu Petro schlecht:
Du bist auch einer, der alldo
Umbgangen ist mit dem Christo.
Petrus antwort: Ich bin sein nicht.
Nach dem, bey einer stund gericht,
Sagt einer: Diser mensch der war
Mit ihm, sein sprach verreth ihn gar,
Daß er ein Gallileer ist,

Der ihm nachfolget in der frist.
Petrus aber laugnet mit zagen:

Mensch, ich weiß nit, was du thust sagen.

Da fieng zu krehen an der han,
Da wend sich Jesus, sah ihn an,
Da gedacht Petrus an die wort,
Die er vom herren hett gehort:
Eh der han heint wird krehen sein,
Wirst du dreymal verleugnen mein.

[ocr errors][ocr errors][ocr errors][merged small][ocr errors][merged small][merged small][merged small]

Thut, wider gottes wort zu setzen, ,
Darob sich denn fleisch unde blut
Gar verzaget entsetzen thut,

Wird ob der verfolgung kleinmütig,

a Wenn der sathan fehrt also wütig,
Fleisch und blut zurück denn fleucht,
Zu mal wenn gott sein hand abzeucht,
Und verlaugnet deß herren wort,

Mit zu erretten an dem ort

10 Gewalt, ehr, gut, leib oder leben,

Und fellt dahin, wie Petrus eben,
Verzweiifelt gleich ohn rhew und buß,
Doch steckt sein hertz vol kümmernuß,
Gedenckt: ich hab verlaugnet sein,

1a So wird er auch verlaugnen mein
Vor seinem himelischen vatter;

Wer wird sein meins falls ein erstatter?
Denn geht der mensch verzagt hinauß,
Sam sey gelaub und hoifnung auß,

[ocr errors]

Biß Christus durch sein milte güt Ihn ansicht ,mit vätterling gnaden, Ligen in verderblichem schaden, Und rürt an sein kleinmütig hertz, 2a Das sein verlaugnet hat mit schmertz, [A 4, 1,87a] Das doch vor stund in kurtzer zeyt In stoltz, grosser vermessenheit. Dem geit gott sein sünd zu erkennen, Macht es in rhew und leyde brennen so Ob seinem tieifen schweren fall, Sterckt doch und tröst es wider ball, Und richt es auif durch glaub und hoifen, Der gnaden pfort steh wider oifen. Als denn der mensch zu gott sich kehrt aa Und durch sein schweren fall erfert, Daß nichts guts ist in fleisch und blut. Wie hoch es sich auif-brüsten thut In solcher geistlicher hcifart, So bhelt es doch sein schnöde art 40 Der eygnen lieb, sucht nur das sein, Fleucht, was ihm wider ist gemein.

Derhalb, o mensch, bleib in demut
Und dempif mit dem creutz fleisch und blut
Und thu im nichts geistliche vertrawen,
Auif gott allein thu hoifn und bawen,

a Von dem allein dir heyl erwachß,
Dem sey lob, ehr, so spricht Hans Sachs.

[ocr errors][ocr errors]

Evangelium: Die grabhüter Christi.

Uns hat beschrieben Mattheus
Am letzten: Als verschied Jesus
Und wurd geleget in sein grab,

a Kamen die Phariseer nab [K 4, 1, 178]

[A 4, 1,88‘1] Zu Pilato, und baten ihn,

Daß er schickt etlich hüter hin
Zu verhüten deß herren grab,
Daß nicht die jünger kemen nab

10 Und’ stelen ihn und sagten, er
Von dem todt auderstanden wer, s
Und der Ietzt irrthumb in der gmein
Würd grösser denn der erste sein.
Pilatus sprach: So nembt hinab

1a Die hüter und verwart das grab!
Und dasselb auch also geschach.
Nun begab sich aber hernach,
Als nun Christus erstanden war
Vom todt, kamen die hüter dar

20 Geloifen am selben sabbath
Und verkündigten in der statt
Den hohenpriestern mit gefehr,
Christus vom todt erstanden wer.
Die Phariseer hielten rath

25 Und beschickten die hüter spat
Und gaben ihn vil geldes dar,
Sie solten sagen alle gar:

e

1 Im 15 [verlernen] spruchbuche, bl. 62 : 100 Die grab hüeter. Vgl. den meistergesang in vnser frawen ton Kettners ßDie grabes hueter, Aligcriac: Nachdem abor die weibe, 1530, 9 März (drittes meistergesaugbuch, bl. 187’).

« السابقةمتابعة »